Mittwoch, 21 November 2018
Juni 2009

2009 ADAC Visselfahrt/ ADAC Rallye Bunten un Binnen Drucken Email
Montag, 29. Juni 2009 10:14

Heute fand sie statt, die ADAC Visselfahrt und die ADAC Rallye Bunten un' Binnen.


Fotos Corsa nach einer R2 KehreAuf dem IVG Gelände in Libenau waren wieder eine Menge Teams am Start. Für uns ist es eine besondere Rallye, denn zur der Veranstaltergemeinschaft gehört auch unser Verein, der AMC Asendorf. Dies hat zur Folge, dass sich Matthias einen Ersatzbeifahrer für Olaf suchen musste, da er bei der Rallye ein wichtiges Amt hat. Aber nicht nur er auch viele weitere Helfer aus unsere Reihen und von anderen Vereien unterstützen die "Bubi".
So kam es dazu das Michael zusammen mit Matthias in einem Auto saß, als zweites Team waren Heiner und Christian am Start. Aber auch Rolf Albert und Niclaas Suling waren vom AMC dabei!

So ging es am Samstag morgen voller Zuversicht los, mit der Visselfahrt. "Auf anspruchsvollen Strecken hat man sich als Beifahrer schon den Mund fusselig geredet", meinte Christian. "Reden, reden, reden" war die Meinung von Niclaas hierzu. Nach 6 WPs mit einer Gesamtlänge von 34 km kamen Matthias & Michael als Klassen- und Gruppensieger glücklich ins Ziel. Die beiden Kadett Fahrer Rolf & Niclaas haben das Ziel leider nicht erreicht und sind schon auf WP 1 mit einer gebrochenen Antriebswelle ausgefallen. Heiner und Christian kamen mit einer zufriedenstellenden Leistung auf Rang vier in der Klasse. Dieses Ergebnis sollte sich bei der 2. Veranstaltung noch verbessern. Mit einer beherzten Fahrweise setzten sich die Corsapiloten auf den 2. Platz in der Klasse H12, auch wenn das Ziel nur mit langsamen Tempo erreicht wurde. Auf der letzten WP hat sich vermutliche das Differenzial "verabschiedet", so dass eine schnelle Weiterfahrt nicht mehr möglich war. "Nur noch ankommen und bloß nicht anhalten", war die Devise von Heiner.
Aber auch bei den BMW Fahrern lief nicht alles ohne Probleme, leicht auslaufendes Öl machte dem Fahrer Sorgen. Dennoch erreichten beide glücklich das Ziel - und der Doppelsieg war perfekt, zudem sprang noch einer sehr guter 14. Platz im Gesamt herraus. Rolf Albert und Niclaas Suling sind bei der "Bunten un' Binnen" auch wieder an den Start gegangen,konnten allerdings Aufgrund eines sich gelösten Federbeins nicht so angreifen, wie sonst üblich, was natürlich auch für das Mannschaftsergebnis schade war.

Alles in allem war es eine sehr schöne Veranstaltung mit der auch die Veranstalter sehr zufrieden sein können und auch waren.

das war die diesjährigen ADAC Rallye Buten un Binnen

am 27.06.2009    mehr auch unter: 

Hier die ersten Bilder:

 


2009 Autoslalom Ritterhuder AC/ knappes Duell der beiden Wolters Drucken Email
Sontag, 21. Juni 2009 20:49

Wiedereinmal Autoslalom... diesemal die Doppelveranstaltung vom Ritterhuder AC.
Gegen 08:30 machten wir uns auf dem Weg in das ca. eine Stunde entfernte Osterholz-Scharmbeck, wo der Lauf zum NWD-Slalom Cup und zum ADAC Weser-Ems Clubslalompokal stattfand.
Leider hatte der Vernstalter schon zu beginn einen größeren Verzug, der sich durch die gesamte Veranstaltung ziehen sollte. Dennoch war es eine sehr schöne und schnelle Strecke, was leider wieder einmal nicht das Ideal für unseren 45 PS "starken" Corsa war. "Trotzdem macht es Spaß und das ist wichtig", meinte Christian.
Am Ende reichte es in der sehr stark besetzten Klasse 2a (15 Teilnehmer) trotz der fehlenden Leistung zu den Plätzen 8 und 10 sowie 8 und 9, die Michael und Christian in der Reihenfolge belegten. Dadurch geht das spannende Duell der Cousins und Teamkollegen weiter. Nach dem Christian bei der letzten Doppelveranstaltung zwei Mal leicht vor Michael lag, konnte Michael diese Veranstaltungen kanpp für sich entscheiden. Dabei war der Vorsprung am Morgen von ca. einer Sekunden am Nachmittag nur noch 2 zehntel groß, was das Potential der beiden zeigt. "Mehr ging nicht mit dem Auto", war das Fazit von Michael am Ende.

 

 


2009 Trial AFN Drucken Email
Samstag, 20. Juni 2009 14:00

Bericht von unseren Veranstaltungen am 20. und 21.06.09.

Am Samstag fand in Schinna der 4. CVT Wertungslauf der laufenden Saison statt.
Am Start 43 Starter in verschiedenen Klassen. Da am Samstag das Wetter noch sehr durchwachsen war, waren auch die Sektionen nicht immer so leicht zu bewältigen da man ständig mit unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten zurecht kommen mußte. Trotzdem hatten alle doch viel Spaß und jeder kam auf seine Kosten. Da am Ende in der Verbesserten Klasse die Fahrer noch das sehr matschige und tiefe Schlammloch überwinden mußten hatten auch die Zuschauer ihr Highlight.

Am Sonntag morgen beim 3. GTG Lauf des Jahres erst einmal Regen! Doch pünktlich zum Start hörte es dann auf und alle 39  Starter konnten die wie schon am Vortag, sehr anspruchsvollen Sektionen versuchen zu bewältigen.

Und hier noch die Ergebnisse von den Startern des AFN.

CVT - Lauf  am   20.06.2009 

Newcomer:        ( 2 Starter )                                                              

1.            Marc Runge                         119,40
2.           Stefan Reichelt                 278,15 

S1:                        ( 3 Starter )                                            

1.           Udo Runge                           74

S2:                        ( 9 Starter )                                            

3.           Horst Honeck                                  69,65

S3:                        ( 3 Starter )                                            

1.           Peter Wathling                               57,82
2.        Christina Wathling-Peters             60,49

Mannschaften: 

1.                          AFN                                                                    2.388
2.                          MSC Schloß – Holte                                      2.333
3.                          1. ORC Göttingen                                          2.000
4.                          AMC-Lohne                                                     1.777
5.                          Rosengärtner                                                  1.501
6.                          ASC – Melsungen                                          1.333
7.                          MSC Delmenhorst                                           856
8.                          Flying Wheels                                                   855
9.                          ATG – Nord                                                         813
9.                          IG  4 x 4  Hameln                                              813
11.                        L.O.R.D.`s                                             772
12.                        4 x 4  Club Hümmling                                     667
13.                        RG  Bohnhorst                                                   500
14.                       MSC Barnstorf                                                    279 

 

GTG - Lauf  am   21.06.2009 

Newcomer:        ( 3 Starter )

1.           Ekkehard Beckmann                         82,08
2.           Christopher Fahlsing                      100,74
3.           Vincent Fahlsing                                   192 

S1:                        ( 4 Starter )

1.           Udo Runge                                       97
2.           Uwe Hegerhorst                      3.488
( Abbruch )
 

S2:                        ( 9 Starter )

4.           Horst Honeck                                  87,06

S3:                        ( 4 Starter )

1.        Peter Wathling                         68,18
2.           Christina Wathling-Peters     152,52 

Damenpokal:    ( 2 Starter )

1.           Christina Wathling – Peters          250

Mannschaften: 

1.                          AFN - Nienburg                                     2.375
2.                          MSC Schloß – Holte                             2.166
3.                          AMC-Lohne                                            1.902
4.                          Rosengärtner                                        1.715
5.                          MSC Delmenhorst                              1.625
6.                          4 x 4  Club Hümmling                     1.347
7.                          DGMSC  Hannover                             1.250
8.                          ATG – Nord                                           1.143
9.                          ACN  Bremen                                           417
10.                        MSC Barnstorf                                           279
11.                        RG  Bohnhorst                                          167 

 

Mit freundlichen Grüßen                                    

Alexander und Hilde

 

Hier einige Bilder des Tages:

 


2009 JKS MSG Visselhövede Drucken Email
Sontag, 14. Juni 2009 09:00

JKS MSG Visselhövede
Der 14.Juni 2009 war nicht nur der Tag, an dem in Visselhövede der sechste Lauf zur Meisterschaft des ADAC Weser Ems stattfand, sondern wir hatten hier sogar schon wieder Bergfest für diese Meisterschaft. Vorentscheidungen sind natürlich noch nicht gefallen, Tendenzen sind aber hier und da durchaus schon erkennbar. Und da sieht es für die Fahrer des AMC Asendorf im Moment eigentlich recht viel versprechend aus. Aber der Reihe nach:

K3:   Die traditionell erste Klasse des Tages startete hier überpünktlich schon ein paar Minuten vor 9.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und bereits angenehmen Temperaturen. Timo Matheus als erster AMC Starter machte seine Sache recht gut und holte sich mit insgesamt 2 Pylonen Platz 15. Sean Fejzuli fuhr zwei super konstante Rundenzeiten, gönnte sich aber eine Pinne und belegte hier  letztlich Platz 11. Pia Steffens probiert momentan ein paar neue Dinge beim Fahren aus und hat auch keine Scheu, dies im Wettkampf zu tun. Und eines ist offensichtlich. Schnell ist sie geworden! Mit ihren Fahrzeiten gehörte sie hier durchaus zur Spitzengruppe und sicherte sich am Ende trotz zweier Pylonen Platz 6. Olli Runge begann hier fulminant, konnte seine tolle Umlaufzeit aber leider nicht fehlerfrei ins Ziel retten. Ein fehlerfreier zweiter Lauf bescherte ihm inklusive  4 Strafsekunden aus dem ersten Lauf Platz 4. Auch Nico Post ließ im ersten Umlauf eine Pylone nicht an ihrem Platz, machte es aber im zweiten Lauf besser. Mit zwei schnellen und konstanten Rundenzeiten erreichte er mit Platz 2 das beste  Ergebnis der AMC Fahrer in dieser Klasse.

K2:   Die zahlenmäßig stärkste Klasse wurde von einigen nicht in der Meisterschaft eingeschriebenen Fahrern eröffnet. Mit Jendrik Berger und Andrej Schekolow waren hier zwei relativ neue AMC Starter dabei. Mit bereits durchaus konstanten Fahrzeiten belegten die Beiden die Plätze 26 und 24. Tragischer Held des heutigen Tages war Yannik Kleinbrod. War er im ersten Lauf fehlerfrei auf einem wirklich guten Weg nach vorn, so zerstörte eine kleine Unaufmerksamkeit im zweiten Lauf alle Hoffnung auf eine gute Platzierung. Wirklich flott unterwegs verklemmte sich im Kreisel eine Pylone am Vorderrad und machte das Kart unlenkbar. Die  Folge waren viele mitgerissene Pylonen, massiver Zeitverlust und dadurch am Ende leider nur Platz 29. Bei Marius Lull passte hier alles zusammen und zwei fehlerfreie Läufe bedeuteten für ihn Platz 8. Die Hinterachse eines Slalomkarts als Lenkhilfe zu benutzen ist nicht ganz ungefährlich. Diese bittere Erfahrung musste Nico Raaf machen. Zwei mit dem Heck weg gewischte Pylonen bedeuteten in dieser Klasse dann auch einen Durchmarsch bis auf Platz 7. Bei Nina Steffens ist aus meiner Sicht eine der oben genannten Tendenzen erkennbar. Mit zwei wirklich schnellen und fehlerfreien Umläufen sicherte sie sich hier mit Platz 2 nicht nur das beste AMC Ergebnis dieser Klasse, sondern auch die sechste „Top 6“ Platzierung im sechsten Rennen dieser Weser Ems Meisterschaft.

K1:   Von den 24 Startern dieser Klasse waren heute sage und schreibe 8 Fahrer, also ein Drittel, die hier für den AMC Asendorf an den Start gingen. Ich glaube, hier bekommt das Wort Jugendarbeit eine neue Dimension. Und so hatten wir in dieser Klasse schon aufgrund der Starterzahl eine Chance auf maximale Pokalausbeute. Am Ende gingen dann auch fünf der zehn vorhandenen Pokale an Fahrer des AMC Asendorf. Daniel Dieckmann und Fabian Oppermann – zwei noch relativ unerfahrene Kartfahrer - machten ihre Sache recht gut und erreichten die Plätze 23 und 21. Vincent Marks als einer der jüngsten Starter dieser Klasse, arbeitete sich wieder sehr sauber mit ansprechenden Zeiten durch diesen recht lenkintensiven und damit kräftezehrenden Parcours. Mit Platz 12 verwies er knapp die Hälfte seiner Konkurrenten auf die Plätze. Dem Meisterschaftsführenden  der Klasse – Christian Lemke wurde der einsetzende Regen im zweiten Lauf am meisten zum Verhängnis. Unangefochten auf 1 im ersten Lauf „schwamm“ er im zweiten Lauf als letzter Starter des Feldes mit zwei weiteren Pylonen immerhin noch auf Platz 8. Maxi Haake erwischte es ähnlich hart wie Chrissi. Ein fehlerfreier zweiter Lauf „spülte“ ihn zum Glück aber nur auf Platz 6 zurück. Lea Habekost erwischte kurz davor noch einen trockenen zweiten Lauf und setzte sich mit guten Fahrzeiten und zwei Pylonen auf Platz 4. Das Genie und Wahnsinn manchmal dicht beisammen liegen ist kein Gerücht. Der Beweis dafür ist Cedrick Pussack. Diesmal war es ein kleiner Geniestreich, der ihm bei konzentrierter und beherzter Fahrweise einen sensationellen dritten Platz bescherte. Der Winner des Tages heißt Tim Gruß. Sicherlich ein wenig begünstigt durch zwei Läufe im Trockenen war es aber auch seine besonnene und konzentrierte Fahrweise, die ihn an alte Stärken anknüpfen ließ und ihm am heutigen Tag den Sieg brachte.

K4:   In der K4 wurden vergleichsweise wenig Fehler gemacht, so dass es hier rein auf die Fahrzeit ankam. Unsere beiden Starter Jasmin Ehlers und Henry Haschke kamen dann auch beide fehlerfrei ins Ziel und holten sich mit recht ansprechenden Fahrzeiten die Plätze 6 und 8.

K5:   In der ganzen Klasse K5 sind insgesamt nur sechs Pylonen gefallen. Wahnsinn! Auch Karina Haschke als einzige Starterin des AMC Asendorf in dieser Klasse hatte zwei fehlerfreie Läufe auf dem Zettel, was ihr an diesem Tag Platz 10 bescherte.

Kurzes Fazit zur Halbzeit: Mit sechs derzeit qualifizierten Fahrern haben wir fast die Wunschquote unseres ersten Vorsitzenden erfüllt ;-) . Auch wenn dies nur eine Momentaufnahme ist, hoffe ich, dass wir am Ende der Saison vielleicht noch besser da stehen.

Es grüßt … der Falk

 


2009 - ADAC/ SMC Rallye Stade Drucken Email
Dienstag, 09. Juni 2009 17:05
Wieder einmal war unser BMW-Duo (Matthias Rathkamp/ Olaf Jordan) zusammen am Start. Dieses Mal war die ADAC/ SMC Rallye Stade an der Reihe. Auf drei verschiedenen Strecken und insgesamt sechs Wertungsprüfungen reichte es mit gerade mal 15,1 Sekunden Rückstand "nur" für den zweiten Platz. Gerne hätte Matthias hier gerne gewonnen, den er verbindet mit der Rallye 200 in Stade viel. "Dort bin ich das erste mal selber Rallye gefahren, noch mit Heiners Corsa", so der 23-Jährige.
 


2009 - Autoslalom SC Bremerhaven Drucken Email
Dienstag, 09. Juni 2009 17:03

Am 07.06 diesen Jahren ging es für Christian und Michael Wolters nach Bremerhaven. Auf dem Parkplatz eines großes Kaufhauses fanden zwei Autoslalomläufe statt.
Mit viel Regen und 90° Abbiegungen war es leider keine Strecke für unser Auto. Mit den Plätze 9 und 11 sowie 10 und 11 waren Christian und Michael (in der Reihenfolge) nicht gerade zufrieden.
Durch die fehlende Leistung unseres Corsas haben wir auf solchen Strecken, bei denen es nur auf Leistung ankommt, leider keine Chanche. Aber wir werden sehen, was die kommenden Veranstaltungen mit sich bringen...

 


2009 JKS AMC Asendorf (2.update) Drucken Email
Sontag, 07. Juni 2009 00:00

am 07.06.2009 in Martfeld
Hallo Sportsfreunde,
wie auch im Vorjahr war das Gelände der Firma Ellinghausen in Martfeld Austragungsort unseren Jugen Kart-Slalom-Prädikats-Lauf als 5. Lauf der Kart-Slalom-Meisterschaft des Regional-Clubs Weser-Ems.
Der Aufbau begann schon um 7:00 Uhr und die zahlreichen Helfer haben mal wieder alles gegeben um pünktlich zum Nennungsbeginn die Strecke sowie die Brötchen bereit zu stellen um unsere Gäste, wie es sich gehört, möglichst herzlich zu empfangen. Obwohl für den ganzen Tag Regen angesagt war, konnte die diesjährige Veranstaltung dennoch ohne richtigen Regen durchgeführt werden. Während der ersten Klasse (K3) war es jedoch noch von nächtlichen Regenfällen sehr Nass und der Nieselregen verhinderte ein rasches abtrocknen, so das der komplette Durchgang auf feuchtem Boden stattfand.
 
Im Fahrzeug der Auswertung konnte auch in diesem Jahr wieder auf das bewährte Team mit Uwe Williges sowie Niclaas Suling am Auswerte-Computer, sowie Christin Kautz als "Stadion-Sprecher" vertraut werden. 
Aufgrund der schlechten Wetterankündigung durften wir in diesem Jahr dank der Familie Ellinghausen für den Verpflegungsstand wie auch die Siegerehrungen die örtlichen Räumlichkeiten nutzen. Bei der Gelegenheit wurde auch noch eine Möglichkeit geschaffen die aktuelle Formel1 Veranstaltung in der Türkei live zu verfolgen (worüber sich auch einige interessierte freuten).

Schon morgens um 10:00 Uhr duftete der ganze Platz nach leckerem Gyros, welches über den Tag auch reichlich Interesse fand. (Wurde uns wieder von der Landschlachterei Oliver Wolters zur Verfügung gestellt.) Die Frauen von der Verpflegung haben auch dieses Jahr einen tollen Job gemacht und in Ihrer freundlichen und netten Art, genauso wie die vielen Streckenposten, die zur Mittagszeit teilweise sogar noch ausgetauscht wurden, zum allgemein guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Für den reibungslosen Ablauf sorgte wieder mal ein ganzer Stab an Leuten rund um Jugendleiter Hartmut Falldorf. Er hatte die Mannschaft wieder mal so aufgestellt, dass der Zeitplan  fast auf die Minute eingehalten werden konnte. Zum Beispiel die Jungs im Vorstart sorgten für eine schnelle Abwicklung beim Anpassen der Karts an die unterschiedlichen Teilnehmer. Hierdurch war es möglich, das nachdem ein Kart durch die Ziel-Lichtschranke gefahren ist, nur wenige Sekunden später das nächste Kart schon wieder (durch die Start-Lichtschranke) auf die Reise gehen konnte.

104 Teilnehmer gingen an den Start und fanden eine ca. 300 Meter lange Strecke vor, die viele interessante Aufgaben zu bieten hatte, im Grunde einfach zu fahren und daher eine zügige Fahrweise zuließ, jedoch gerade dadurch auch zu einigen Fehlern führte.
 
In diesem Jahr wurde die Best-Zeit in der Klasse K4 gefahren. Jannik Hesse (MSC Osnabrücker Land) fuhr im  2.Lauf Fehlerfrei eine Zeit von 45,81 Sekunden. Durchschnittlich dauerte eine Fahrt 54,99 Sekunden, was für den Ablauf natürlich recht hohe Ansprüche bedeutete, doch der Zeitplan wurde dennoch perfekt eingehalten, so das die Siegerehrungen jeweils deutlich vor dem Start der nächsten Klasse durchgeführt werden konnten.

Die Karts wurden aufgrund des Vorjahres im Vorfeld besonders Gründlich vorbereitet und absolvierten ihren Dienst absolut tadellos. Zur besseren Kennzeichnung für die Streckenposten wurden die Startnummern der Teilnehmer jeweils am Heck ausgetauscht. Die Teilnehmer selbst bekamen wie schon seit Jahren Aufkleber mit Namen und Verein, damit im Vorstart alles reibungslos funktionieren konnte.
 
Guten Anklang fand auch wieder der Computer mit den Zwischenergebnissen, was bei uns ja nun schon seit einigen Jahren zum Standard gehört. Ebenfalls wurden auch in diesem Jahr bei der Nennung für jeden Teilnehmer Strecken-Pläne bereitgehalten.
 
Mit Stolz können wir in Anbetracht aller Umstände auf eine sehr gelungene gemeinschaftliche Veranstaltung zurückblicken, wo alle Mitglieder und Helfer einen Super Job gemacht haben. Dafür auch noch mal von dieser Stelle ein großes Lob und Dank, denn nur so ist es möglich eine in allen Belangen "Tolle Veranstaltung" abzuhalten. Dank der vielen Posten und Helfer vor, während und nach der Veranstaltung klappte auch der Abbau
wie gewohnt schnell und reibungslos. Nachdem alle miteinander angestoßen haben, wurde noch ein wenig gefachsimpelt bis sich dann um ca. 19:00 Uhr auch die letzten Helfer auf die Heimreise machten.
 
Mittlerweile sind auch die letzten Spuren dieser Veranstaltung verwischt, damit sich das Organisations-Team um Hartmut Falldorf mit voller Kraft auf die nächste Groß-Veranstaltung "Rallye Buten un Binnen / Visselfahrt" am 27.06.2009 ( !! In diesem Jahr nur 3 Wochen dazwischen) stürzen kann (Interesse als Streckenposten zu helfen? Gerne melden bei Hartmut Falldorf).
 
 
In diesem Jahr habe ich leider nicht alle Läufe unserer Fahrer verfolgen können und kann daher auch nicht zu allen etwas schreiben, daher möchte ich hier nur allgemein auf die jeweiligen Klassen eingehen. Mit 23 AMC’lern hatten wir nicht nur die meisten sondern auch sehr erfolgreiche Fahrer am Start.

 

K3, am Start 5 AMC’ler:
Gleich morgens nach dem nächtlichen Regen hatte diese Klasse durchweg mit nassen Bedingungen zu kämpfen, was die Sache für die Fahrer nicht leichter machte.
Timo belegte bei diesen Bedingungen einen ordentlichen 16. Platz, wo bei trockenen Verhältnissen bestimmt noch mehr drin gewesen wäre. Sean war durchweg gut unterwegs, 1 Pylon im ersten Lauf wäre noch zu verschmerzen gewesen, doch dann wurde im 2. Lauf eine Aufgabe übersehen, was bekanntermaßen mit 10 Sekunden bestraft wird und am Ende Platz 10 bedeutete. Nico P. war schon im 1. lauf als schnellster der Klasse unterwegs und lag nach dem ersten Durchgang trotz 1 Pylon auf Platz 3. Im zweiten Durchgang konnte er sich selbst noch unterbieten allerdings zu lasten 2er weiterer Pylonen, was dennoch reichte den Platz zu halten.
Pia konnte ihre schon länger anhaltende Trainingsperformance hier auch im Wettbewerb unter beweis stellen und blieb in beiden Durchgängen Fehlerfrei. Schon nach dem ersten Durchgang lag sie auf einem tollen 2. Platz und machte im 2. Durchgang dann etwas vorsichtiger, was schlussendlich einen Unterschied von 0,09 Sekunden ausmachte und ihr auch in der Endabrechnung den 2. Platz bescherte. Olli war richtig schnell unterwegs, blieb ebenfalls im ersten Lauf Fehlerfrei und führte somit das Feld an. Der 2. Durchgang endete allerdings mit 2 Strafsekunden (wenn ich nicht irre war es DIE Kreiselausfahrt) doch konnte er es sich wie schon beschrieben ja locker ;-) leisten und gewann diese Klasse.

Wenn das kein guter Beginn des Tages ist, gleich morgens die Plätze 1-3, …

 

K2, am Start 6 AMC’ler:
Mittlerweile war die Strecke immer trockener geworden und die Fahrzeiten sanken deutlich ab. Mit Jendrik und Andrej waren 2 AMC Fahrer am Start, die erst seit wenigen Wochen dabei sind und unter der Trainingsleitung von Matthias Marks und Bernd Pehl schon in der Kürze der Zeit eine Menge gelernt haben, dennoch konnten sie mit den Plätzen 24 und 21 einige Fahrer hinter sich lassen. Marius war auch hier wieder mal sehr schnell unterwegs und lag nach dem ersten Durchgang (trotz 1 Pylon) auf Platz 5 der Liste. Leider passierte im 2. Durchlauf dass er in Hartis Barnstorfer-Aufgabe den zweiten Barnstorfer nicht getroffen hat und dann aber außen daran vorbei wollte. Dabei hat er dann die ersten vier äußeren Pylonen verschoben, die letzte aber nicht berührt. Da galt es dann: Aufgabe nicht zu Ende gefahren - 10 Fehler plus 2 weitere an anderer Stelle, also 12 Sekunden und daher den 15. Platz bescherte. Yannik war durchweg schnell unterwegs, leistete sich leider im 1. Lauf 1 Pylon. Im 2. Lauf war dann noch ein ganzes Stück schneller und wurde somit 4. der Klasse. Nina gelang es im ersten Durchgang Fehlerfrei zu bleiben und mit 2 sehr schnellen Zeiten (jedoch 1Pylon im 2. Lauf, der aber am Ergebnis nicht geändert hätte) aufs Treppchen zu springen und belegte den 3. Platz. Nico R. musste sich trotz 2er Fehlerfreier toller Zeiten einem geschlagen geben, der momentan einen Super Lauf hat und belegte somit mit einem sehr knappen Abstand von gerade mal 0,36 Sekunden den 2. Platz.

 

Na sieh mal an, schon wieder die Plätze 2-4, wenn das so weiter geht, …

 

K1, am Start 8 AMC’ler:
Daniel, Cedrick, und Fabian kamen mit jeweils gute Fahrzeiten jedoch teilweise etwas Pech auf die Plätze 14-12 und konnten sich somit im Mittefeld der K1 platzieren. Leider habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht richtig mitbekommen, wie es jeweils zustande gekommen ist, da wir in dem Zeitraum noch Besuch vom ADAC (Thomas Burkhard, Vizepräsident für Technik im Vorstand des Gesamt-ADAC) hatten, der eine Ehrung der Fam. Ellinghausen für ihr Engagement  um unsere Jugendarbeit vorgenommen hatte. Auch Lea und Vincent konnten wieder mal mit schnellen Läufen auf sich aufmerksam machen und bei Lea meine ich mich zu erinnern, das erst kurz vor Schluss 3 Pylonen einen 5. Platz verhinderten, ähnlich wie bei Vincent der sich im 2. Lauf 2 Fehler einhandelte. Somit erreichten die beiden die Plätze 10 und 8. Tim war schon im ersten lauf sauschnell unterwegs, wurde jedoch von 4 Pylonen stark eingebremst, konnte aber durch einen ähnlich schnellen 2. lauf und einer weiteren Pylone dennoch das Treppchen nur knapp verpassen und wurde 4. der K1. Max konnte als eine der Beiden Fahrer die ohne Fehler blieben, einen tollen 2. Platz für sich verbuchen, was natürlich auch nur durch schnelle Fahrzeiten möglich war. Christian, gestartet als letzter, was immer ein Zeichen für die aktuelle Tabellenführung ist legte los wie die Feuerwehr. 2 Traumzeiten mit jeweils 2 Strafsekunden, die jedoch nicht verhindern konnten, dass am Ende ein Vorsprung von ca. 6 Sekunden zum Sieg in dieser Klasse führte.

 

Und schon wieder ein Super Ergebnis in dieser Klasse: 1,2 +4

 

....... Der Bericht wird demnächt noch größer, wenn es die Zeit wieder erlaubt.

 

  

Auch eine Auswahl an Bildern wird demnächst hier zu finden sein, also ruhig ab und zu wieder reinschauen ;-)

  

  

Abschließend möchte ich mich nochmals bei allen Helfern und Freunden sowie besonders bei der Fam. Lackman für die Unterstützung beim reinigen des Platzes und ganz besonders der Firma Ellinghausen für die Überlassung des Geländes während der Veranstaltung bedanken und verbleibe,

mit motorsportlichen Grüßen

  Uwe Steffens

 

Hallo Freunde des Jugend Kart Sport,
die Ausschreibung unseres Prädikatslauf am 07.06.2009 steht sowohl auf der offiziellen Weser-Ems Seite (http://www.amc-diepholz.de/weser-ems-slalom.htm) als auch hier zum download bereit.

Der in der Ausschreibung angekündigten Navigations-Link ist hier zu finden:  Navigation 

Gute Anreise.

Anlagen:
 2009 Ausschreibung Slalom.pdf173 KbMay-20-2009 6:42pm
 2009 Nennformular Slalom AMC.pdf99 KbMay-20-2009 6:43pm
 2009 Ergebnisse Slalom.pdf29 KbJun-12-2009 5:18pm
 


Suche
Berichte-Kalender
< Juni 2009 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Termine