Dienstag, 16 Oktober 2018
April 2010

2010 JKS NFM Rinteln Drucken Email
Sontag, 25. April 2010 18:00

25. April 2010 – 19. SFG Kart-Slalom – Lauf zur Niedersächsischen NFM Meisterschaft

Mit fliegenden Fahnen, aber gut gelaunt und motiviert ging es dann also für einige direkt von Rotenburg weiter nach Rinteln.

Die Veranstaltung wurde auf einem schmalen Parkplatz direkt an der Weser abgehalten. An diesem Sonntag war hier besonders viel Betrieb, da in Rinteln Stadtfest war, die übrig gebliebenen Parkplätze daher sehr begehrt waren, und ein benachbarter Biergarten bei sommerlichen Temperaturen ebenfalls gut besucht wurde. Somit war dort einiges los, was eine gewisse Unruhe verbreitet hat.

Der Parcours war recht gut zu fahren, kostete aber wohl auch Kraft, da sehr viel gelenkt werden musste, weil beispielsweise zwei Brezel hintereinander gefahren werden mussten. Außerdem musste auf Wechsel zwischen Asphalt und Pflasterung geachtet werden.

Gestartet wurde in Rinteln mit der K1 bereits um 8.15 Uhr, was für keinem unserer Kids wirklich zumutbar gewesen wäre. Um pünktlich zu sein, hätte man wenigstens um 6.00 Uhr zu Hause losfahren müssen, sich dann, vielleicht sogar noch vor der Siegerehrung, wieder ins Auto setzen müssen um rechtzeitig zum Nennungsschluß in Rotenburg zu sein. Ehrgeiz hin oder her, aber es gibt auch Grenzen. Gestartet ist in dieser Klasse niemand vom ADAC Weser-Ems. Jedoch hätten unsere Kids sicher gute Chancen gehabt, da es sehr viele Pylonenfehler gab und den 1. Lauf nicht ein Fahrer fehlerfrei geschafft hat.

Als zweites ging die K5 an den Start. Da das zeitlich zwar ganz gut mit der Rotenburger Veranstaltung abgesteckt wurde, jedoch verständlicherweise nicht jeder diese Fahrerei auf sich nehmen wollte, und auch nicht jeder diese Meisterschaft mitfahren möchte, hatten wir auch in dieser Klasse keinen AMC’ler dabei.Ergebnisse der ‚Weser-Ems-ler’: Lukas Detjen (MSG ROW) 5. Platz, Jannik Hesse (MSC OS Land) 6. Platz und Christian Strang (MSG ROW) 10. Platz.

Weiter ging es mit der K4. Auch hier war niemand vom AMC dabei. Erfolgreich waren hier Lars Dählmann (MSC Jever-Heidmühle) mit dem 2. Platz sowie Larissa Knacker (MSC Siedenburg) mit dem 11. Platz.

Um 13.45 Uhr sollte dann die K3 starten. Mit etwas Verspätung ging es an den Start und es wurde richtig spannend. Da bereits 20 der 25 Teilnehmer einen fehlerfreien 1. Lauf hatten, musste dann natürlich der 2. Lauf entscheiden. Mit zwei Superzeiten, jedoch einer Pylone im 2. Lauf kam Nico Post auf den 7. Platz. Auch Pia Steffens war superschnell unterwegs, musste jedoch auch im 2. Lauf eine Pylone touchieren und landete somit auf Platz 8. Ohne Pylonenfehler wären es Platz 3 + 5 gewesen. Auch Nico Raaf hatte zwei fehlerfreie Läufe und tolle Zeiten, was ihm den 12. Platz sicherte. Weitere Platzierungen der ‚Weser-Ems-ler’: Charleen Langer (ROW) 4. Platz, Nico Knacker (Siedenburg) 5. Platz, Joana Brenner (OS) 6. Platz, Florian Ahner (Stade) 11. Platz und Nils Dählmann (Jever-H.) 21. Platz.

Als letzte Klasse ging die K2 an den Start. Auch hier wurde es richtig spannend, da die Zeiten unheimlich eng beieinander lagen. Für die ‚Weser-Ems-Jungs’ hatte das Weser-Wasser eine magische Anziehungskraft und nach soviel Konzentration in ROW und zwischen den Läufen wurden Steinchen über’s Wasser geworfen oder vorbeifahrende Motorboote begutachtet. Sieger(in) der Klasse wurde Nina Steffens mit zwei fehlerfreien Läufen und einer 100stel Sekunde Vorsprung vor Joshhua James Kirkby vom MSF Dassel-Mackens. Nochmals Glückwunsch Nina, einfach Super. Bei der Siegerehrung gab es Kommentare wie: „Das Mädchen kann doch nicht besser sein als die Jungs...!“  J   Auf Platz 3 landete Christian Lemke mit einer rausgeschobenen Pylone im 2. Lauf, aber dafür eine Klasse-Zeit. Tim Gruß sicherte sich fehlerfrei den 6. Platz und Maxi Haake ebenfalls mit zwei fehlerfreien Läufen den 9. Platz. Desweiteren kamen Sören Oelschläger (ROW) und Jonas Hesse (OS) auf die Plätze 19 und 21. Bei der ‚Abkühlung’ durch die Wasserflaschen für die Erstplatzierten hatten die Kids dann natürlich noch mal ihren Spaß und mussten sich vor Einstieg ins Auto aus- bzw. umziehen.

Alles in allem war es ein anstrengender aber schöner und erfolgreicher Tag. Habt ihr alle echt gut gemacht.

Das war’s aus Rinteln. Euch eine schöne Woche und bis in Kürze,
Ingrid

 


2010 JKS MSG Rotenburg Drucken Email
Sontag, 25. April 2010 08:45

2010 JKS – Rotenburg

Nur fliegen ist schöner – unter diesem Motto stand das vergangene Wochenende mit dem 2. Pokal-Lauf der ADAC Meisterschaft und dem 1. Lauf zur NFM Meisterschaft. Bei herrlichem Kaiserwetter begann unsere „Kinderlandverschickung“ in Rotenburg. 

Es begann mit der K3 in Rotenburg. Auf Platz 2 landete Oliver Riedel bei 2 Null-Fehler-Läufen. Dies bedeutet in der Meisterschaft aktuell Platz 2. Super Olli. An diesem Tag war Florian Ahner, dank einer souveränen Fahrweise (hatte aber am Vortag mit „Papa Horst“ 4 Std. Training), nicht zu schlagen. Die Plätze 5-7 sicherten sich Pia Steffens, Nico Raaf und Nico Post. Pia ist von Ihren gezeigten Fahrzeiten an der Spitze dran und lässt somit garantiert eine gute Saison erwarten. Nico Post hatte mit 2 Pylonenfehler im 1. Lauf  etwas Pech und Nico Raaf  hätte einen Tick (bei 2 Null-Fehler-Läufen) schneller fahren können, dennoch stehen die beiden in der Meisterschaft immer noch sehr gut auf Platz 4 und 6. Marius Lull belegte einen guten 11 Platz, Sean Fejzuli einen 14 Platz und Yannik Kleinbrod den 20 Platz. Yannik sollte sein Leistungspotenzial wieder finden und schon ab dem 1. Wertungslauf voll konzentriert an sich arbeiten. Keine Siegerehrung für Nico Post, Nico Raaf und Pia Steffens - Abflug nach Rinteln – SCHADE.

In der K2 war auf unsere AMC’ler wieder verlass. Mit Christian Lemke stellten wir den Klassensieger. Mit 38,94 Sek. brannte er im 1. Wertungslauf die Bestzeit in den Asphalt und konnte sich im 2. Lauf bei 39,21 Sek. noch eine Pylone leisten. Besonders erfreulich das Resultat von Maximiliam Haake, der mit 2 Null-Fehler-Läufen abhob und sich Platz 3 sicherte. Weiter so Maxi. Tim Gruß belegte einen sehr guten 5 Platz (1. Pylonenfehler im 2. Lauf) und Nina Steffens den 6. Platz, nachdem der 1. Lauf mit 2 Pylonen an Ihren Nerven kratzte. Aber man sieht, dass mit einem beherzten 2. Lauf noch gutes zu erreichen ist. Lea Habekost belegte mit Platz 8 ein tolles Ergebnis, sowie Cederick Pussack mit Platz 12 das Gesamtergebnis komplettierte. Super Leistung unsere Truppe. Keine Siegerehrung für Tim Gruß, Maximiliam Haake, Christian Lemke und Nina Steffens – Abflug nach Rinteln – SCHADE.

Auch unsere K1 ist im Anflug. Mit Fabian Oppermann stellen wir den Sieger der Klasse. Mit 2 Null-Fehler-Läufen setzte er die Anweisungen seines Betreuers (Papa Thomas) ideal um. Die Fahrzeiten können in die K2 passen. Er hat zur Zeit einen Lauf, den er garantiert die Saison beibehält. Respekt Fabian. Daniel Diekmann sicherte sich einen guten 5. Platz und steht damit in der Meisterschaft hinter Fabian auf Platz 3. Daniel Bühring zeigte mit seinem 8. Platz, dass er schon gut dabei ist und zukünftig mit ihm zu rechnen ist. Vincent Marks hatte heute nicht seinen Tag. Im 1. Lauf 6 Pylonen und im 2. Lauf 5 Pylonen abgeräumt sind einfach zu viel, was in Summe Platz 11 bedeutete. Streichergebnis und beim nächsten Lauf in Steinfeld wieder beherzter Angreifen. Du wirst es schon schaffen, denn das Können hast Du. Mit David Polok auf Platz 12 zeigten unsere AMC’ler dass Sie gut in die Saison gekommen sind.

Für unseren Einzelkämpfer Henry Haschke in der K4 lief es nach Melle leider nicht besser. Mit Platz 11 kann er dennoch zufrieden sein und wird in der laufenden Saison sein Können  weiter unter Beweis stellen. Der 2. Lauf war perfekt, nur im 1. Lauf stand irgendwie eine Pylone im Weg und die Fahrzeit war zu Verhalten. Weiter machen, also wie im 2. Lauf bei perfekter Landung, Henry.

In der K5 waren unsere „Back to the Roots-Racer“ Christian und Michael Wolters wieder am Start. Beide hatten mit dem Parcours bzw. Rollfeld so Ihre Mühe, da Ihre Kart’s bei den Hindernissen das angebliche  „Hüpfen“ anfingen. Dies sollte bei den nächsten Trainingseinheiten abzustellen sein, oder Jung’s ?!?! Mit Platz 6 und 8 kann man leben, jedoch ist in dieser Saison mehr drin. Michael Wolters hat aktuell in der Meisterschaft nämlich Platz 3 inne. Jasmin Ehlers komplettierte mit Platz 9 die Klasse der AMC’ler, wird in Zukunft aber sicherlich den Jung’s Dampf machen können. Aber wo war am heutigen Tag Marcel Ehlers ?? Bitte den Wecker zur nächsten Veranstaltung am Sonntag, den 16. Mai 2010 in Steinfeld stellen !!! Das Potenzial ist vorhanden.

Zum Schluss waren dann noch unsere KO (Bambini’s) am Start. Mit Kim-Vera Habekost, Marit Lemke und Ole Gruß hatten wir 3 von 5 Piloten im Feld. Als erster ging Ole Gruß in den Wettkampf. Mit zwei guten Wertungsläufen (jeweils 2 Pylonenfehler- Barnstorfer müssen wir noch üben) belegte Ole einen tollen 4. Platz. Die nächste Starterin war Marit Lemke. Mit zwei schnellen und sauber gefahren Läufen (im ersten jedoch ein Tor vergessen- / O-Ton: „Huch- hab ich übersehen“) belegte sie einen tollen 3. Platz. Als letzte Starterin ging Kim-Vera Habekost an den Start. Zu viele Pylonenfehler verhinderten ein besseres Ergebnis, aber beim nächsten Mal läuft’s bestimmt besser. Platz 5 stand am Ende zu buche. Es ergab sich dann ein sog. „Medaillenregen“ für unsere Bambini’s, was Sie sehr freute. Unsere 5 und 6- jährigen Bambini’s zeigten auf den großen Kart’s keine Scheu und haben sich allesamt bis dato super entwickelt. Die Sieger sind schon 7 Jahre alt und waren in den Fahrzeiten nicht weit weg.

Alle Klassenergebnisse wurden auch zum Frieslandpokal und zum Weser-Pokal gewertet. In diesen Wertungen liegen wir mit unseren Fahrern des AMC Asendorf ganz oben und können uns in der Mannschaftswertung zum Frieslandpokal auf  Platz 1 freuen. Weiter so.

Fazit der Veranstaltung: Das Radar vermeldete perfektes Wetter. Die MSG Rotenburg war ein guter Gastgeber. Einem ausgewogenen Parcours und allen Helfer (Streckenposten etc.) sei Dank gezollt. Auch lag es nicht an der MSG Rotenburg (Ausweichtermine wurden angeboten), dass die sog. „Kinderlandverschickung“ ihren Lauf nahm. Durch die Verbände ADAC und NFM war vielen Kindern das Auskosten ihrer Erfolge nicht vergönnt. Manche Eltern nahmen weit über 600 Kilometer Fahrtstrecke auf sich, um an beiden wichtigen Veranstaltungen zugegen zu sein. Dies darf in Zukunft nicht mehr vorkommen „werte Funktionäre“,  es war an der Grenze des zumutbaren. Ziel sollte es sein, im Interesse aller Beteiligten, einvernehmliche und zumutbare Ergebnisse bzw. Termine zu realisieren. Differenzen dürfen nicht auf den Rücken von Kindern und Eltern geschultert werden.

Kleine Anmerkung an die MSG Rotenburg. Ein P-Lauf ist mit viel Arbeit und Zeit verbunden, das weiß ein jeder. Wenn aber unsere Jüngsten (K0) am Ende einer Veranstaltung ihr Können unter Beweis stellen sollen und wollen, sollte man nicht schon anfangen abzubauen, vor Beginn des Laufes und das Siegerpodest (Ersatz war eine Coca-Cola Kiste und zwei kleine/ instabile blaue Plastikkörbe) entfernen. Des weiteren sollten nicht nur 2 Pokale überreicht werden. Beim nächsten Mal wird dies bestimmt besser.

Den nächsten Bericht schreibt Bitte Familie „Mario-Kart“ Haake, der als Jugendbetreuer unsere Kinder anleitet. Danke im voraus.

Den Bericht über den 1. Lauf zur NFM Meisterschaft in Rinteln, verbunden mit sehr guten Ergebnissen unserer AMC’ler, schreibt Ingrid und wird als nächstes eingestellt.

Liebe und sportliche Grüße

Jürgen

 


2010 JKS - Volle Punkte in Melle Drucken Email
Dienstag, 20. April 2010 21:56

Was brauchen wir Urlaub um braun zu werden. Wir starten die Kart Slalom Saison und schon haben wir Sonntags strahlenden Sonnenschein in Melle bei dem 1. P Lauf der ADAC Meisterschaft 2010.

Wie immer, begann die K3 mit ihrem Wettkampf. Auf Rang 2 erreichte Nico Post mit 2 Nuller das Ziel. Mit einer halben Sekunde sicherte sich  M. Kaya, den Sieg. Auf Platz 5 – 7 kamen die nächsten AMCer mit Nico Raaf, Sean Fejzuli und Oilver Riedel ins Ranking. Den nächsten Block stellten mit Platz 12 und 13 Yannik Kleinbrod und Marius Lull. Das Starterfeld komplett mit Platz 21 machte Pia Steffens, die leider 16 Strafsekunden ihr eigen nannte. Von den Fahrzeiten fuhr Pia unter den ersten Dreien in der K 3. Da Kaya nicht in der Meisterschaft eingeschrieben ist, heißt es : volle Punkte in Melle.

In der K2 siegte ebenfalls mit Niklaas Friederring jemand aus Melle ohne Einschreibung. Nina Steffens wurde sehr gute 3. Tim Gruß erreichte Platz 5. Maxi Haake und Christian Lemke machten Platz 10 und 11 . klar. Wäre Chrissi nicht im Kreisel ausgerutscht ,wäre der Weg bei der Siegerehrung ganz nach oben gegangen. Pech im Halteraum  hatte Lea Habekost, so dass nicht mehr wie Platz 15 heraussprang.  Cetrick Pussak  musste bei seinem Klassenwechsel feststellen, das die Luft in der K 2 mit Platz 25 ganz schön dünn ist.

Fünf Mitglieder starten in der K1 für dem AMC. Auf  Platz  2 erreichte Vincent Marks das Ziel. Daniel  Dieckmann  mit Platz 4  und David Polok mit Rang 7 spiegelten den Aufwärtstrend der Bassumer Gruppe wieder. Als einzigen konnte Fabian Oppermann die Fahrzeiten den Sieger Tamio Bergmeier mit gehen. Leider brachten ihn 10 Strafsekunden um eine bessere Platzierung als Platz 8. Da Bergmeier nicht in der Meisterschaft eingeschrieben ist, heißt es : volle Punkte in Melle.

In der K4 Ist Henry Haschke ein Einzelkämpfer für den AMC . Leider sammelte Henry viele Pylonen, so das Platz 14 bei rüberkam.

In der K5 kam es zum Comeback von Michael Wolters und Marcel Ehlers. Michi zeigte mit Platz 3 .das er nichts verlernt hat. Marcel wurde 7. Jasmin Ehlers  drehte eine Extrarunde mit Pinnen. Platz 11 war das Ergebnis.

 Auf der JJGV habe ich gesagt ,das ich die Berichte für das Internet verteile. Leider bin ich drüber weg gekommen ,so das ich den ersten Bericht geschrieben habe. Den nächsten Bericht wünsche ich mir von der Familie Lemke. Das wäre Rotenburg / Rinteln. Lemkes dürfen danach den „ Stift „ weiter reichen  und jemand bestimmen die den nächsten Bericht schreibt.

Gute Idee , Oder ???? !!!!

Gruß an alle, Hartmut

 

 

 

 

 


2010 Stormarn Rallye Drucken Email
Mittwoch, 14. April 2010 13:01

"Das hätte ich mir niemlas träumen lassen".
So war das Fazit am Ende der Rallye von Matthias.
Der 2. Veranstaltungstag der Saison (insgesamt die 3. Rallye) verlief für unser BMW-Team wieder rundum positiv.

Weiter am Start war das Team Rolf Albert, Niclaas Suling. Die beiden können mit ihrem Kadett GSI schon auf eine lange Erfahrung zurückschauen. Bei dieser Rallye schieden die zwei AMC 'ler jedoch aufgrund eines Getriebeschadens in der WP1 aus.

Bei der ADAC Stormarn-Rallye kamen Matthias & Olaf, in der Klasse NF3, zeitgleich mit dem zweiten Team (Marcel Becher & Jan Roth) in das Ziel.
Jedoch waren die BMW-Piloten in der WP1 schneller, so dass sie als Sieger der Klasse ernannt wurden.


Der nächste Start ist nun bei der Rallye Sulinger Land (Nat A., ADAC Masters Lauf) geplant.

 


Autotrail - Was ist das? Drucken Email
Dienstag, 06. April 2010 21:44
-
 


Über den AFN Drucken Email
Dienstag, 06. April 2010 21:43
-
 


2010 Rallye Knesebeck - Perfekter Auftakt für den AMC Drucken Email
Dienstag, 06. April 2010 21:39

Am 03. April wurde die Saison mit dem erstem Start bei einer Rallyeveranstaltung offziell eingeleutet.
Matthias Rathkamp & Olaf Jordan starteten bei der Rallye Knesebeck (Doppelveranstaltung) mit dem BMW 318 IS. In dieser Saison in der Gruppe F.
"Das umgebaute Auto kennenlernen und ankommen!", war das Ziel von Matthias, vor der Rallye, "es fährt sich komplett anders, aber es macht viel Spaß."

Als weiteres Team waren Rolf Albert und Niclaas Suling am Start. Mit dem Kadett GSI erreichte das Team zwei Mal den 2. Platz in der gleichen Klasse wie Matthias und Olaf. Damit waren sie beständig "vorne dabei".

Die BMW-Piliten absolvieren die erste Veranstaltung mit Platz 4 in der Klasse, was schon ein Erfolg war.
Dies wurde in der Nachmittagsveranstaltung jedoch um Einiges gesteigert. "Das Team stimmt einfach, das Auto fährt super,..."
Somit reichte es mit einer beherzten Fahrweise zu Platz 1 in der Klasse! " Ein riesen Erfolg für uns", meinte das Team am Ende.e

Alles in allem war es für den AMC Asendorf also ein sehr erfolgreiches Wochenende - Doppelklassensieg!

Der nächste Start ist dann bei der Stormarn-Rallye. Unser 3. Team wird allerdings aus technischen Gründen noch fehlen...

 
Ergebnisse:

 


Suche
Berichte-Kalender
< April 2010 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Termine