Mittwoch, 21 November 2018
Montag, 31 Dezember 2012

Übersicht Kartsport Drucken Email
Montag, 31. Dezember 2012 21:16

  kart93.jpg (51945 Byte)

Kartsport im AMC Asendorf seit September 1993

Im September 1993 startete der AMC Asendorf eine neue Sparte in ihren Reihen: die Jugendkartgruppe. Seit diesen Tagen kann der Verein auf eine sehr steile und von vielen Erfolgen gekrönten Karriere seiner Jugendgruppe zurückblicken. Näheres hierzu könnt ihr in der Statistik, aber auch in vielen Berichten, die unter den Jahresübersichten einzusehen sind, abrufen und euch ein Bild über die Kartsportaktivitäten machen.

1999:    

2005:  

2007:  
           

Der Jugendleiter Hartmut Falldorf und seine Helfer bedanken sich für die Unterstützung bei den Firmen „siehe Sponsoren", sowie für die tatkräftige Hilfe vieler Eltern.

Unser Betreuerstab kann sich nach wie vor in Größe und Erfahrung sehen lassen. In den letzten Jahren haben auch einige der ehemals Aktiven den Weg in den Trainerbereich gefunden, so dass sie ihre langjährigen Erfahrungen unseren Schützlingen mit auf den Weg geben können.

Clubmeister,  Statistik und Platzierungen seit 1995

Statistik im PDF-FORMAT

Diese ganzen Resultate lassen auf eine besonders gelungene Jugendarbeit zurückschließen, was unser Konzept nur bestätigen sollte.

Hinweis für die Eltern und Interessierte

 Der AMC Asendorf hat über den ADAC Weser-Ems folgende Versicherungen für den Kart-Sport abgeschlossen:

- Teilnehmer-Unfallversicherung
- Teilnehmer-Haftpflichtversicherung
- Veranstalter-Haftpflichtversicherung

Für interessierte Kinder hat der AMC eine Jugendgruppe gegründet. Unter der Führung der Jugendleiter Hartmut Falldorf  werden kostenlose Kart-Trainingsläufe sowie andere Veranstaltungen durchgeführt.

Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben. Der Jahresbeitrag für die Jugendgruppe beträgt 11 Euro pro Jahr. Hinzu kommt bei aktiver Trainingsnutzung eine jährliche Trainingsgebühr von 15 Euro.

 Formular für AMC Asendorf   Aufnahmeformular
 Formular für ADAC Aufnahmeformular

 Falls Sie Fragen haben, stehen wir gerne zur Verfügung. Hierzu können auch gerne die wöchentlich Samstagstrainings auf dem Gelände der Firma Ellinghausen und in Twistringen bei Gemüse Meyer genutzt werden. Schaut einfach vorbei.

Jugendleiter:

Hartmut Falldorf

Stellvertreter:

Falk Post

Trainingsgruppe
Bassum /Twistringen 

 Bernd Pehl

 

Kleinenborstel 58

 

Hauptstr. 3

 

 Forellenweg 3

 

27327 Martfeld

 

27327 Schwarme

 

 27211 Bassum/Nordwohlde

 

Tel.: 04255-982149

 

Tel.: 04258-259401

 

 Tel.:04249-573

 

Fax: 04255-9830072

 

 

 

 Fax.:04249-960015

 

Handy: 0173-8731585

 

Handy: 0174-7681075

 

 Handy.:0171-7808869

 

 


Kart Trophy - Was ist das? Drucken Email
Montag, 31. Dezember 2012 17:17

 Jugend-Kart-Trophy
 

ADAC Clubsport Kart-Trophy - Was ist das?

Die Kart Trophy ist eine von sechs ADAC Regionalclubs (Berlin-Brandenburg – Hansa –Niedersachsen/Sachsen-Anhalt – Ostwestfalen-Lippe – Schleswig-Holstein – Weser-Ems) ausgerichtete Meisterschaft. Dabei handelt es sich um Rundstreckenrennsport welcher lizenzfrei durchgeführt werden kann. Aus diesem Grund handelt es sich um eine sehr einfache und kostengünstige Art und Weise Motorsport zu betreiben. Die Kart Trophy ist ein ideales Terrain um den Einstieg in den Rundstreckenmotorsport zu finden.

Wettbewerbsfahrzeuge sind grundsätzlich die aus dem Slalomsport bekannten Karts mit Honda GX160 Motorisierung. In den letzen Jahren haben sich allerdings noch drei weitere Klassen hinzu gefunden, die mit größeren Motoren am Start sind. Nähere Informationen entnehmt bitte aus dem Regularium.

Der AMC hat über viele Jahre selber ein bis zwei Trophys pro Jahr auf der Kartbahn in Leese ausgerichtet . Leider wurde im Frühjahr 2007 die Kartbahn dem Erdboden gleich gemacht. Seit dem gibt es immer wieder Bemühungen, eine Ausweichmöglichkeit zu finden, was jedoch durch erhöhte Sicherheitsbedingungen nicht einfacher wird und bisher nicht gelungen ist.

 


ADAC Jugend-Kart-Slalom Drucken Email
Montag, 31. Dezember 2012 11:31

Die Beherrschung eines Fahrzeuges, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit - drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kids ist der Jugend-Kart-Slalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Bei den Kart Slaloms steht zunächst einmal nicht das Tempo im Vordergrund. Die sichere Beherrschung des Sportgeräts hat Priorität.

Was ist Kart Slalom Sport eigentlich?

Auf einem großen befestigten Platz wird mit Pylonen ein Parcours aufgebaut, der aus verschiedenen Aufgaben besteht. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen, Kreisel und "Schweizer" möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Ein Wettbewerb besteht aus einem Trainingslauf und zwei Wertungsläufen. Für das Umwerfen oder Verschieben von Pylonen gibt´s Strafsekunden, die zur Fahrzeit addiert werden. Die gesamte Strecke ist zwischen 300 und 500 Meter. Die Kart´s sind mit einem 5,5 PS Viertakt Motor, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet.

Wer kann mitmachen?

Alle Mädchen und Buben im Alter von 8 bis 18 Jahren; eingeteilt in fünf Altersgruppen. Die Kart Slalom Wettbewerbe veranstalten die ADAC-Ortsclubs. Über den Verein könnt ihr auch den ADAC Jugendgruppen-Ausweis bekommen. Und der Clou: Ihr braucht kein eigenes Kart. Das stellt der Verein fürs Training und der jeweilige Veranstalter für den Wettbewerb zur Verfügung.

Aller Anfang ist schwer!

Dieser Spruch gilt natürlich -wie in jeder Sportart- auch für den Kart-Slalom. In den meisten ADAC-Ortsclubs gibt es deshalb einen Jugendleiter, der sich um die jungen Mitglieder kümmert. Im AMC ist dies Hartmut Falldorf. Er organisiert das Training und die Einsätze der Clubmitglieder. Mittlerweile sind auch einige ehemalige Fahrerinnen als Trainer recht erfolgreich. Übrigens: "Hut ab" vor diesen Ehrenamtlichen, die mit viel Engagement ihre Freizeit in die Jugend investieren.

Wie läuft so ein Wettbewerb ab?

Wer nach intensiven Training das Wechselspiel von Gas, Bremse und Lenkrad sicher beherrscht, kann erste Erfahrungen im Wettbewerb sammeln. Rechtzeitig vor Nennungsschluss ist die erste Station die Papierabnahme. Dort hängt auch die Parcours-Skizze aus. Nach diesem Plan wird der Kurs erst mal zu Fuß besichtigt. Der Jugendleiter begleitet dabei seine Schützlinge, denn auf Grund seiner Erfahrung erkennt er sogleich die Tücken und Schwierigkeiten der Strecke.

In jeder Klasse werden die Startnummern ausgelost. Kurz vor dem Start begeben sich Teilnehmer und Betreuer zum Vorstartbereich. Dort wird die Sitzposition eingestellt. Pedalverlängerungen und Einstecksitze stellt der Veranstalter zur Verfügung, sofern sie nicht mitgebracht werden.

Wenn der Starter die Strecke freigibt, geht´s erst mal zum Trainingslauf, der aber meist schon mit "Topspeed" gefahren wird. Nur so sind nämlich die kritischen und oft entscheidenden Passagen ausfindig zu machen. Bis zum folgenden ersten Wertungslauf bleibt noch kurz Zeit für letzte Anweisungen und Tipps vom Betreuer.

Wenn alle Teilnehmer der Klasse ihren Trainings- und ersten Wertungslauf absolviert haben, starten alle noch einmal zum zweiten Lauf. Dann steht das Endergebnis fest und kurz darauf beginnt die Siegerehrung. Auch wenn´s am Anfang noch nicht zu einem Pokal oder gar Podestplatz reicht, lohnt es sich, fleißig bis zum nächsten Start zu trainieren. Und wer weiß, ob nicht genau du das nächste große Talent aus den Reihen des AMC Asendorf sein kannst und Erfolge einfährst...

 

Anlagen:
 Jugend_Sportabzeichen.pdf20 KbJan-11-2010 8:17pm
 


Suche
Berichte-Kalender
< Dezember 2012 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
           
Termine