2018 Youngster Cup Drucken
Montag, 09. Juli 2018 07:08

Moin, Moin oder

Hallo Freunde des gepflegten Motorsports!

Ich hatte euch ja versprochen, zur Halbzeit der Saison wieder einen kleinen Bericht über den Youngster Cup zu schreiben.

Ich finde es extrem Schade, dass es keine Berichte mehr über den Kartslalom gibt. Vielleicht sollten sich einige Eltern mal bereit erklären, was zu schreiben. (tut auch nicht weh!!!!)

Zumal die Berichte gerne gelesen wurden (auch von auswertigen Vereinen!!), aber egal.

Was ich auch noch schade finde, ist das das Interesse die dem Youngster Cup gegenüber besteht, wobei das eine Serie ist, wo man ab dem 16. Lebensjahr einsteigen kann.

Aber nun zum Bericht

So, unsere Saison ist halb rum und ich fange bei den Youngsters A an, wo unser Vinni am Start ist.

Wie schrieb ich im April über Vinni, Übung macht den Meister und ich habe Recht behalten.

Vinni hat jetzt den Speed um mit der Spitze mitzufahren. Er hätte auch schon den einen oder anderen Podestplatz gehabt, wenn diese verflixten Pinnen nicht wären.

Jetzt denkt der geneigte Leser, oh dann ist er in der Tabelle weit hinten, aber nein er liegt auf einem sehr guten 4. Platz in der ADAC Weser-Ems Tabelle.

Ich vertrete ja die Meinung, erst den Speed und dann die Pinnen. Es ist wie im Kartslalom, mit einer Pinne oder sogar mehr wirst du durchgereicht und fürs schön fahren gewinnst du auch keinen Blumentopf.

Hier nochmal die Ergebnisse von Vinni in der Gesamtwertung vom ADAC OWL und ADAC WEM.

Damit auch keine Missverständnisse aufkommen, unsere Fahrer aus dem Bereich ADAC Weser-Ems haben eine eigene Tabelle bzw. Wertung.

10.03. AMC Retzen 19. Platz; 08.04. ASC Bad Meinberg 8. Platz; 06.05. MSC Tühle 9. Platz;

27.05. AMC Diepholz 6. Platz;

10.06. Vergleichskampf Hessen Thüringen, ADAC OWL und ADAC WEM 22. Platz wird aber als 12. gewertet; 17.06. Hexenslalom vom AC Lemgo belegte er den 7. Platz.   

 

Nun kommen wir zu unserem Flo.

 

Florian kommt immer besser in Schwung, denn er macht immer weniger Fehler und wie ich schon im 1. Bericht schrieb, hat er den Speed.

Bei Florian merkt man auch langsam, dass er auch mal den Kopf einschaltet, warum fragt ihr euch?

Ganz einfach, wenn man schon nach dem 1. Wertungslauf auf Treppchenkurs ist und seine Konkurrenten schwächeln, dann muss man im 2. Lauf auch nicht auf der letzten Rille fahren. So geschehen beim letzten Lauf in Lemgo.

Dies hatte mal unser Präsident Uwe zu unserem Flo gesagt. (da ist Flo noch Kart gefahren)

In der Wertung belegt Flo den 2. Platz, und das in der 2. Saison.

Man darf auch nicht vergessen, Flo ist in seiner Klasse eigentlich auch ein Neuling. Seine Gegner fahren schon einige Jahre länger im Youngster Cup.

Ich hoffe ja, dass seine Form anhält, aber wie ich meinen Sohn kenne wird er alles dafür tun, damit er am Ende der Saison auf einen der Begehrten Treppchenplätzchen landen wird, denn er hat sich das Ziel gesetzt „ICH WILL ZUM BUNDESENDLAUF“.

Wenn er dieses schaffen sollte, dann kann er Jubiläum feiern und zwar die 10. Teilnahme bei einem Bundesendlauf.

Ich glaube auch, dass das vor Ihm noch keiner geschafft hat (im Bereich Weser Ems), aber ich kann mich auch irren.

So, genug in die Zukunft geschaut.

Hier auch nochmal die Gesamtergebnisse von Flo:

10.03. AMC Retzen 2. Platz; 08.04. ASC Bad Meinberg 10. Platz; 06.05. MSC Tühle 9. Platz;

27.05. AMC Diepholz 5. Platz;

10.06. Vergleichskampf Hessen Thüringen, ADAC OWL und ADAC WEM 1. Platz und wird natürlich auch als 1. gewertet; 17.06. Hexenslalom vom AC Lemgo belegte er den 2. Platz.

Zum Rallyesprint kann ich leider noch nichts Neues schreiben, da die Jungs noch keinen weiteren Lauf hatten.

So, ich hoffe das ich nichts vergessen habe.

Bis zum nächsten Bericht

Euer Hotte.

P.S.: Ich freue mich schon auf unseren Heimlauf, da ich die Ehre habe unsere Strecke zu planen.