Montag, 22 Oktober 2018
2008 JKS Diepholz Drucken E-Mail
Sontag, 07. September 2008 12:00

Kart Slalom AMC  Diepholz

Letzter und alles entscheidender Lauf der Weser-Ems Kart Slalom Meisterschaft des AMC Diepholz wurde dieses Jahr nicht in Diepholz ausgetragen sondern auf dem Fliegerhorst in Ahlhorn. An die Vorjahre erinnert, durften die Zuschauer hier auf der "guten Seite" eines großen Zaunes Platz nehmen um das Geschehen direkt an der Strecke zu verfolgen. Bei morgens sonnigem Wetter sollten bei dieser Veranstaltung die, aus Sicht des AMC Asendorf, noch offenen Fragen beantwortet werden. Platz 1-3 der Weser-Ems Meisterschaft jeder Klasse qualifizieren sich für die Norddeutsche ADAC Meisterschaft in Hamburg (21.09.2008) sowie den ADAC Bundesendlauf in Würzburg (27.-2809.2008). Diese Veranstaltung hatte es wirklich in sich, denn es wurden reichlich Fehler gemacht, so dass z.B. in der Klasse K2 (27 Teilnehmer) gerade mal 3 Fahrer fehlerfrei blieben und in der K1 schaffte es gerade mal 1 Fahrer makellos zu bleiben. Einen Teil der entstandenen Fehler kann man wohl dem ungewohnten Umgang mit einer im Anschlag begrenzten Lenkung zuschreiben, dieses gepaart mit einer recht anspruchsvollen Strecke ergab am Ende einige "glückliche" Sieger.

Daher werde ich heute mal nicht auf jeden einzeln eingehen, sondern mich auf die Highlights beziehen. Sollte ich eine wesentliche Aktion vergessen oder auch nicht mitbekommen haben (war zwischen durch auch noch anderweitig beschäftigt), so gebt mir bitte bescheid bzw. schreibt mir eine Mail. 

K3: Gleich in der ersten Klasse des Tages galt es für Oliver Runge (noch Platz 4 der Gesamtwertung) den knappen Punkterückstand auf Lukas Vinkmann (Platz 3) aufzuholen, was durch Platz 1 oder 2 hätte gelingen können. Schon im ersten Lauf gab es allerdings ein Problem bei der Kreiselausfahrt, wo eine Pylone (warum auch immer) nicht an ihrem ihr vorgeschriebenen Platz stehen blieb (leider wurde dies nicht der Pylone, sondern Olli angekreidet). Zum Schrecken aller AMC-Fans wagte diese Pylone das gleiche Spiel im 2. Lauf noch einmal ;-((( Schade schade, nach Meisterschaft-Platz 4 aus dem Vorjahr, wo es bei den gleichen Beteiligten auch schon ähnlich knapp zuging, haben es alle dem Olli von Herzen gewünscht in diesem Jahr den Spieß umzudrehen, doch wenn die Pylonen gegen einen sind ……… 

K2: Als nächstes stand die Entscheidung an, wer denn nun diese Klasse gewinnen wird. Mit Nico Post und Nico Knacker war es über die ganze Saison ein Kopf an Kopf Rennen, wie es enger hätte kaum sein können. Rein rechnerisch wäre sogar eine Konstellation möglich gewesen, wo beide nicht nur die gleiche Punktzahl, sondern (bei den dann gewerteten Läufen) auch die gleiche Anzahl 1. 2. und 3. Plätze gehabt hätten. Und ich finde, dass in diesem Jahr beide den Titel verdient haben. Da dieser Lauf auch für weitere Serien gewertet wird, sind auch gleichzeitig weitere Titel damit verbunden, zum einen der Niedersachsenmeister (NFM indirekt durch Weser-Ems Anteil) sowie die Wertung zum Weser Pokal. Es ging also um einiges und so musste dann auch gefahren werden, alles oder nichts. Dabei passierte es dann, dass dem Nico K. während des 1. Wertungslaufes in der Gasse (im vorderen Abschnitt) die Strecke ausging. Reichlich Pylonen flogen durch die Luft und damit auch die Chance auf Platz 1 zu fahren, was nötig gewesen wäre. Nico Post hatte in dieser Situation das Glück als letzter Starter der Klasse, das Pech des Konkurrenten zu erkennen und seinerseits nicht alles riskieren zu müssen. Zwei Pylonen verweigerten im 2. Lauf ihre Standfestigkeit und führten zu 4 Strafsekunden, was bei flotter Fahrweise dennoch für den 4. Platz reichte und ihm die schon beschriebenen Meister-Titel einbrachten. Erfreulich anzusehen, wie Nico Raaf mit nur einem Fehler und super Fahrzeiten auf den 2. Platz fuhr, sowie das Ende der Pechsträhne von Yannik Kleinbrod, der hier mit einem 6. Platz die Saison abschließen konnte.

K1: Auch bei den Kleinsten gab es unter den ersten dreien noch Möglichkeiten zur Verbesserung und zwar hatte Tim Gruß noch die Chance sich von Platz 3 auf 2 (Nico Müschke) zu fahren um somit Vizemeister zu werden. Doch da erging es beiden wie schon zuvor anderen auch, es flogen einige Pylonen, was am Ende Platz 9 (Nico M.) und 10 (Tim G.) bedeutete. Somit konnte Tim die Meisterschaft mit dem Bronze-Titel beenden, was für "Einsteiger" schon eine Super Leistung ist. Ebenfalls als "Einsteiger" (im ersten Jahr dabei) konnte Christian Lemke sich mit beherzter Fahrweise und "nur" 2 Pylonen hier den 2. Platz sichern, was ihn in der Meisterschaft sehr dicht an Teamkollegen Tim G. heranbrachte. Christian belegte damit wie Olli Runge den undankbaren 4. Platz in der Weser-Ems Wertung, fuhr aber wie auch Maxi Haake, (der heute mit einer Super schnellen Zeit im ersten Lauf sein wahres Potential zeigte) eine tolle Saison. Auch heute hat mich (wie auch schon in Sulingen) Lea Habekost mit schneller Fahrweise überrascht, wobei sich immer mal kleine Probleme einschleichen, die wir fürs nächste Jahr noch abstellen werden. Nina Steffens hatte auch schon vor dieser Veranstaltung den Meister-Titel sicher, hatte sich dennoch viel vorgenommen. Bei schon 6 Strafsekunden vom ersten und nochmals 4 Sekunden vom 2. Lauf  standen so viele Fehler wie das ganze Jahr nicht auf dem Zettel. Dennoch ist besonders die Fahrzeit des 2. Laufs zu erwähnen, die durchaus in die K2 gepasst hätte. Diese offensive Fahrweise bescherte ihr am Ende sogar noch den 3. Platz.

K5: Gesehen habe ich nichts, doch hat es während dieser Klasse ein kräftigen Regenschauer gegeben, so das auch in den Ergebnissen einiges durcheinander gerutscht ist (hab ich von einigen so gehört). Karina Haschke konnte jedenfalls ihre schon in Sulingen gute Leistung wiederholen und zeigt deutlichen Aufwärtstrend.

K4: Bei dieser Klasse habe ich Jasmin beim verlassen des Platzes noch im Probelauf gesehen und den 1. Wertungslauf aus dem Auto beobachtet. Was genau dabei herausgekommen ist, habe ich (Platz 6) wie auch bei Tobias Lull (Platz 9) erst später aus der Weser-Ems-Liste gelesen.

Alles in allem haben wir eine Tolle Saison hinter uns und sind schon jetzt gespannt, wie es bei den folgenden Endläufen weiter geht bzw. wie sich unsere Truppe wohl erst im nächsten Jahr schlägt. Es macht jedenfalls Sau viel Spaß mit euch allen.....

 

 Die Bilder habe ich natürlich schon in die Fotogalerie eingestellt. 

Bis die Tage, Gruß

Uwe Steffens

 
Suche
Berichte-Kalender
< September 2008 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Termine