Montag, 22 Oktober 2018
2010 JKS NFM Rinteln Drucken E-Mail
Sontag, 25. April 2010 18:00

25. April 2010 – 19. SFG Kart-Slalom – Lauf zur Niedersächsischen NFM Meisterschaft

Mit fliegenden Fahnen, aber gut gelaunt und motiviert ging es dann also für einige direkt von Rotenburg weiter nach Rinteln.

Die Veranstaltung wurde auf einem schmalen Parkplatz direkt an der Weser abgehalten. An diesem Sonntag war hier besonders viel Betrieb, da in Rinteln Stadtfest war, die übrig gebliebenen Parkplätze daher sehr begehrt waren, und ein benachbarter Biergarten bei sommerlichen Temperaturen ebenfalls gut besucht wurde. Somit war dort einiges los, was eine gewisse Unruhe verbreitet hat.

Der Parcours war recht gut zu fahren, kostete aber wohl auch Kraft, da sehr viel gelenkt werden musste, weil beispielsweise zwei Brezel hintereinander gefahren werden mussten. Außerdem musste auf Wechsel zwischen Asphalt und Pflasterung geachtet werden.

Gestartet wurde in Rinteln mit der K1 bereits um 8.15 Uhr, was für keinem unserer Kids wirklich zumutbar gewesen wäre. Um pünktlich zu sein, hätte man wenigstens um 6.00 Uhr zu Hause losfahren müssen, sich dann, vielleicht sogar noch vor der Siegerehrung, wieder ins Auto setzen müssen um rechtzeitig zum Nennungsschluß in Rotenburg zu sein. Ehrgeiz hin oder her, aber es gibt auch Grenzen. Gestartet ist in dieser Klasse niemand vom ADAC Weser-Ems. Jedoch hätten unsere Kids sicher gute Chancen gehabt, da es sehr viele Pylonenfehler gab und den 1. Lauf nicht ein Fahrer fehlerfrei geschafft hat.

Als zweites ging die K5 an den Start. Da das zeitlich zwar ganz gut mit der Rotenburger Veranstaltung abgesteckt wurde, jedoch verständlicherweise nicht jeder diese Fahrerei auf sich nehmen wollte, und auch nicht jeder diese Meisterschaft mitfahren möchte, hatten wir auch in dieser Klasse keinen AMC’ler dabei.Ergebnisse der ‚Weser-Ems-ler’: Lukas Detjen (MSG ROW) 5. Platz, Jannik Hesse (MSC OS Land) 6. Platz und Christian Strang (MSG ROW) 10. Platz.

Weiter ging es mit der K4. Auch hier war niemand vom AMC dabei. Erfolgreich waren hier Lars Dählmann (MSC Jever-Heidmühle) mit dem 2. Platz sowie Larissa Knacker (MSC Siedenburg) mit dem 11. Platz.

Um 13.45 Uhr sollte dann die K3 starten. Mit etwas Verspätung ging es an den Start und es wurde richtig spannend. Da bereits 20 der 25 Teilnehmer einen fehlerfreien 1. Lauf hatten, musste dann natürlich der 2. Lauf entscheiden. Mit zwei Superzeiten, jedoch einer Pylone im 2. Lauf kam Nico Post auf den 7. Platz. Auch Pia Steffens war superschnell unterwegs, musste jedoch auch im 2. Lauf eine Pylone touchieren und landete somit auf Platz 8. Ohne Pylonenfehler wären es Platz 3 + 5 gewesen. Auch Nico Raaf hatte zwei fehlerfreie Läufe und tolle Zeiten, was ihm den 12. Platz sicherte. Weitere Platzierungen der ‚Weser-Ems-ler’: Charleen Langer (ROW) 4. Platz, Nico Knacker (Siedenburg) 5. Platz, Joana Brenner (OS) 6. Platz, Florian Ahner (Stade) 11. Platz und Nils Dählmann (Jever-H.) 21. Platz.

Als letzte Klasse ging die K2 an den Start. Auch hier wurde es richtig spannend, da die Zeiten unheimlich eng beieinander lagen. Für die ‚Weser-Ems-Jungs’ hatte das Weser-Wasser eine magische Anziehungskraft und nach soviel Konzentration in ROW und zwischen den Läufen wurden Steinchen über’s Wasser geworfen oder vorbeifahrende Motorboote begutachtet. Sieger(in) der Klasse wurde Nina Steffens mit zwei fehlerfreien Läufen und einer 100stel Sekunde Vorsprung vor Joshhua James Kirkby vom MSF Dassel-Mackens. Nochmals Glückwunsch Nina, einfach Super. Bei der Siegerehrung gab es Kommentare wie: „Das Mädchen kann doch nicht besser sein als die Jungs...!“  J   Auf Platz 3 landete Christian Lemke mit einer rausgeschobenen Pylone im 2. Lauf, aber dafür eine Klasse-Zeit. Tim Gruß sicherte sich fehlerfrei den 6. Platz und Maxi Haake ebenfalls mit zwei fehlerfreien Läufen den 9. Platz. Desweiteren kamen Sören Oelschläger (ROW) und Jonas Hesse (OS) auf die Plätze 19 und 21. Bei der ‚Abkühlung’ durch die Wasserflaschen für die Erstplatzierten hatten die Kids dann natürlich noch mal ihren Spaß und mussten sich vor Einstieg ins Auto aus- bzw. umziehen.

Alles in allem war es ein anstrengender aber schöner und erfolgreicher Tag. Habt ihr alle echt gut gemacht.

Das war’s aus Rinteln. Euch eine schöne Woche und bis in Kürze,
Ingrid

 
Suche
Berichte-Kalender
< April 2010 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
26 27 28 29 30    
Termine