Dienstag, 23 Januar 2018
2010 Nachwuchs-Wepo in Sulingen Drucken E-Mail
Freitag, 14. Mai 2010 17:18

Training, Wettkampf, Fachgespräche, Wiedersehen – unter diesem Motto bin ich zu der gemeinsamen Veranstaltung zwischen dem MSC-Siedenburg und dem AMC-Asendorf am 08.05.2010 aufgebrochen. Gut verpackt, denn Sulingen hat bekanntermaßen seine eigene Klimazone, die ausschließlich zwischen heiß oder eisig wechselt, ohne Mittelteil!

Völlig überrascht war ich von der Streckencharakteristik – gar untypisch für die Veranstaltungen in Sulingen! Insgesamt und dies haben einige Teilnehmer bestätigt, war die Streckenführung eine Herausforderung für die Gladiatoren, vor allem der Barnstorfer vor dem Ziel hatte es in sich. Tückisch und gemein war es, wenn Mann oder Frau die Ideallinie verlies – viele kleine feine Steine machten das Kart dort nicht mehr fahrbar.

Die Brezel war recht einfach, wie immer eigentlich!?  Nur die Ausfahrt wurde umfunktioniert – hin zum Ypsilon. Für einige Lenkradakrobaten eine Kurve zuviel – nicht wahr Fabian und Christian! Nun ja, Barnstorfer und Brezel waren verantwortlich für die doch recht vielen Fehler. Wobei einige Gassen, die sich auf der Rückfahrt zum Ziel befanden, an diesem Tag des Öfteren im Wege standen. Das Ziel vor Augen war einigen plötzlich die Funktion des Lenkrades nicht mehr ganz klar – das geht auch ohne zu lenken!

Nach dem heiteren Ziehen der Startnummern ging es dann endlich los.

Natürlich, davor war die K0 dran, ich weiß! Was soll ich sagen, Heimvorteil hin oder her, ca. 20 Sek. Zeitabstand pro Wertungskauf vom Ersten zum Zweiten, sind einfach zu viel. Und ich hab das gesehen, die Asendorfer Riege hat keine Extrarunde gedreht! Aber alle hatten sich über ihre Platzierungen gefreut und das ist worauf es ankommt. Kim wurde zweite, Ole dritter und Marit auf dem vierten Platz.

Vincent hat die K1 gewonnen – Glückwunsch. Fabian hatte sich im ersten Wertungslauf leider verfahren (doofes Brezel), dennoch auf Platz drei – Respekt. Ansonsten haben sind die Asendorfer bunt ins Feld gemischt – David fuhr auf Platz 4, Tizian auf Platz 6 und Daniel beendete das Starterfeld mit Platz 8.

In der K2, die das größte Starterfeld stellte, konnte sich Maxi durchsetzen. Ich hoffe dieser Aufwärtstrend bleibt so – weiter so! Nina hat mit Abstand die Bestmarke gesetzt – Klasse Ritt! Wenn denn nicht der Barnstorfer so plötzlich aufgetaucht wäre, hätte…! Tim kam auf Platz 4, leider 3 Pylonen im zweiten Wertungslauf. Lea wurde Vierte, in ihrem zweiten Lauf wohl die Landschaft genossen, denn sie war unglaubliche 7 Sek. langsamer als in ihrer ersten Umrundung. Christian auf Platz 8, der auf der Suche nach einer Abkürzung auf verschiedene rot-weiße Hütchen gestoßen ist. Cedrick, der gut unterwegs war, hatte sich in seinem letzen Lauf 20 Strafsekunden einverleibt. Zum Schluss gab es dazu noch einen Einspruch, deren Ausgang ich leider nicht kenne. Ansonsten waren alle entspannt und gut drauf.

Die K3 wurde von den 3 Nico´s dominiert. Zweimal Null von Nico R. war das bessere

Paket an diesem Tag! Die beiden Anderen deutlich schneller, jedoch mit zu viel Fehlern. Sehr knappe Entscheidung, einen halben Wimpernschlag früher im Ziel als Nico K. vom MCS Siedenburg. Nico P. meißelte die Bestzeit in der K3 in den Stein. Marius rundete das Ergebnis mit Platz 5 ab – die acht Strafsekunden aus dem ersten Lauf waren einfach zu viel.

In der K4 starteten eine Fahrerin und ein Fahrer. Diese Beiden rissen ihre Boliden um den Kurs, eine wahre Freude. Olli mit Tagesbestzeit – Glückwunsch. Hatten wir eigentlich über Ablösesumme gesprochen?!

War auch dringend notwendig, denn Larissa war dem Olli heiß hinterher! J Das konnte ich auf der Rennstrecke beobachten, was daneben passierte, steht hier nicht zur Diskussion.

Auch die K5 war üppig besetzt. Der Michi konnte sich durchsetzen, zwar deutlich langsamer als der zweite Fahrer in dieser Klasse, jedoch rutschte er sauberer durch die Hindernisse, sodass die beiden Topzeiten von Noél doch nicht gereicht haben. Als Preis für diesen hart erkämpften Sieg gab es einen kleinen Plüsch-Bären und einen tosenden Beifall als er mit geschwellter Brust seinen Preis in die Höhe hielt!

Toll – weiter so! Insgesamt eine tolle Veranstaltung. Nicht nur wegen der ausgefeilten und „neuen“ Strecke, die zu Beginn zwar recht rutschig war, sondern weil die Passion des AMC und MSC deutlich zu spüren war. Die Leute passen zusammen, sind eben alle mit Leidenschaft dabei und das merkt man.

Ich und da spreche ich sicherlich für alle AMCler, kommen sehr gern nach Sulingen. Nicht unerwähnt soll bleiben, das wir abgesehen von der K0 alle Klassen für uns entscheiden konnten – ja, ich zähle Olli noch dazu! Auch ein Verdienst der Betreuer, die natürlich meinen besonderen Respekt dafür erhalten. J

Für die kommende Veranstaltung, NFM in Wunstort, wäre der Sportsfreund und Betreuer Alfred der geeignete Verfasser für einen zusammenfassenden Bericht.

Danke Alfred, wir freuen uns auf Deine Zeilen!!

 Euer Sportsfreund Mario!

 
Suche
Berichte-Kalender
< Mai 2010 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Termine