Dienstag, 23 Januar 2018
2013 JKS Wunstorf Drucken E-Mail
Donnerstag, 09. Mai 2013 18:00

Am diesjährigen Vatertag, oder von manchen auch Herrentag genannt, ging es für einige Starter des AMC Asendorf in die Region Hannover zum Prädikatslauf des CMW Wunstorf. Dort galt es gute Ergebnisse für die Meisterschaft des Nds. Fachverbandes für Motorsport einzufahren. Dieses gelang auf der sandigen Sprintstrecke auf dem Marktkauf-Parkplatz für einige leider nur bedingt. 

Zunächst begann die K1 mit 12 Teilnehmern bei noch kühlen Temperaturen: Als einzige Starterin des AMC Asendorf war hier Marit "Gisela" LEMKE vertreten, die leider im ersten Wertungslauf eine Pylone im Barnstorfer kippte, jedoch mit zwei klasse Zeiten den dritten Platz in der Gesamtwertung errang.Ihr Coach war heute ihr Bruder Christian, da ihr Papa Jürgen aus den oben bereits aufgeführten Gründen verhindert war. 

 Anschließend startete die K2 mit 3 AMC'lern in die Veranstaltung.Unter insgesamt 32 Startern konnte Ole GRUß einen tollen 12. Platz erreichen. Pylonenfehler? Null!Darius NITU hatte heute leider nicht so viel Glück und kippte im ersten Durchgang 3 und in der zweiten Runde 1 Pylone. Wegen seiner Schnelligkeit konnte er sich aber noch auf den 22. Rang retten. Anni Oppermann war heute auch schnell unterwegs, hatte aber leider das Pech im 1. Lauf eine und im 2. Lauf vier Pylonen umzuwerfen. Wenn diese Fehler nicht wären, hätte sie mittlerweile das Zeug auch mal ganz nach vorne zu fahren, so erlangte sie heute den 26. Rang, Schade.

 Die K3 hatten 26 Starter, wobei auch hier 3 Starter des AMC unter richtigem Sommerwetter am Start waren. Sieger der Klasse war Christian LEMKE der die Gewinnerin des letztjährigen Bundesendlaufes Sarah Kobbe vom ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt deutlich und eindrucksvoll auf den 2. Platz verwies. Klasse Christian!!!  Fabian "Alonso" Oppermann fuhr ebenfalls fehlerfrei und konnte einen tollen 13. Platz in dem starken Starterfeld erreichen. Super Fabi! Ein tolles Ergebnis.Tim GRUß war heute wieder sehr schnell unterwegs, jedoch kippten in beiden Durchgängen jeweils eine Pylone, so dass für Timmi der 15. Platz raussprang. 

Dann war die K4 mit zwei Startern des AMC an der Reihe.Hier fuhr Florian "Dominator" AHNER mal wieder einen souveränen Sieg ein. Natürlich fehlerfrei und unter 30 Sekunden im zweiten Durchgang. Respekt Flo!Mademoiselle Nina STEFFENS errang unter Begleitung zweier französischen Austauschschülerinnen leider nur den 14. Platz. Sie war sehr schnell mit zwei konstanten 31er Runden unterwegs, leider fielen im 2. Lauf zwei Pylonen. Schade. 

Die abschließende K5 fand ohne AMC Beteiligung statt. 

 

Mit motorsportlichen Grüßen

Euer Thomas

 

 Ich würde mich freuen, wenn der nächste Bericht von Onkel Jürgen verfasst werden würde   

 
Suche
Berichte-Kalender
< Mai 2013 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Termine