Dienstag, 24 April 2018
2013 JKS Osnabrück Drucken E-Mail
Mittwoch, 21. August 2013 21:29

2013 JKS in Osnabrück

oder besser doch "Biss, Clown, Frauen-Power, Medaillenregen, Racer, Regentsunami , Steakbrötchen, Top-Form und Abschieds-Tournee ???" 

Es ist sicherlich nicht immer einfach einen "Schreiberling" zu finden, aber auch dies klappt zeitversetzt natürlich. Leider hatte sich nach dem Jeveraner-Lauf nicht der nächste gefunden, jedoch wurden wir mit einem tollen Bericht im WESER-KURIER versöhnt. Danke an dieser Stelle dem Redakteur (so werden Sportberichte geschrieben- Livecharakter und persönliches Einfühlvernehmen- einfach großartig!!) und unserem 1. Vorsitzenden Uwe Steffens. Es wurde über das anstehende Saisonfinale berichtet, nur noch 3 Läufe, deren Akteure und zu guter letzt über unsere Möglichkeiten als Verein in der "Versendung von Titelaspiranten". In diesem Jahr werden wir auch unserer Vorreiterrolle im ADAC Weser-Ems gerecht und haben sehr gute "RACER" am Start. Aber nun der Reihe nach, nachdem ich selbst von morgens bis abends am Parcour stand und in fast jeder Klasse (außer der K5) zum coachen kam. Eins vorweg, die Kinder unseres Vereins haben tolle Leistungen gezeigt und ich bin zurecht Stolz auf jene.

 

K3: Wetter so LaLa, aber über die Klasse hinweg gerecht- da keinem ein größerer Vorteil deswegen zuteil wurde. Dies zeigte sich den ganzen Tag über so, mal gepaart mit Regen, Sonne oder böigen Winden. Unsere Starter Fabian und Vincent waren gut unterwegs, landeten leider jedoch im Mittelfeld wegen verhaltener Fahrweise oder Pylonenfehler. Besser dagegen Lea, Daniel und Tim mit den Plätzen 10,11 und 9. Lea 2 mal zu Null, Daniel und Tim leider 1 Pinne, sonst wäre mehr drin gewesen. Christian wurde nach 2 Null-Fehler-Ritten guter 2. Sieger, hinter dem Lokalmatador Jonas Hesse. Glückwunsch unseren AMC'lern zu dieser tollen Leistung.

K2: Hier waren unsere Racer auch gut in "Fahrt" gekommen. Ole und Haucke hat ein wenig Pech, da Sie leider einen kurzen"Regentsunami" abbekamen aber dennoch fahrerisch zu glänzen wussten. Ole 2-mal zu NUll und Haucke leider am letzten Barnstofer vorm Ziel mit 3 Pinnen (1.Lauf auch zu NULL). Schade mit den Platzierungen im hinterem Drittel des Feldes. Annika hatte leider im 1.Lauf nicht die richtige Route, wusste im 2.Lauf zu überzeugen und landete im Mittelfeld. Schade Annika, du kannst sicherlich mehr auf den Asphalt zaubern- wenn Du denn willst. Gleiches gilt an diesem Tag für Bastian und David, denen es leider nicht gelang ihre guten Trainingsergebnisse in bare Münze (oder Pokale) umzusetzen- Schade ihr beiden, ich dachte heute wäre mehr für euch drin gewesen- gegönnt hätte ich es euch allemal!!! Dennoch weitermachen und nicht den Mut verlieren, eure Zeit wird noch kommen. Mit Darius Nitu hatten wir unser 2. Qualifikations-Eisen im Feuer und er wurde seinen und unseren Träumen gerecht. Zwei toll gefahrene Runden zu NULL versöhnten den Papa und Coach für diesen aufreibenden, sowie aufregenden Teil. Darius zeigte souverän seinen Wettbewerbern wie sozusagen "Vorgelegt" wird. Diese konnten schwerlich damit umgehen und patzten sogleich. Im Fazit: Darius auf Platz 1 in der Weser-Ems Wertung. SUUUUPPPPIIII und weiter so, dann wird dein Wunsch und Traum in Erfüllung gehen- Du schaffst das schon, denn in der Ruhe liegt die Kraft.

K1: In dieser Klasse ist "Frauen-Power" angesagt. Mit Kim-Vera und Marit sind die grazielsten Amazonen am Start. Nicht nur fahrerrisch überzeugen Sie, jene sind voll und ganz im "Lager der Kartsportler" angekommen und integriert. Begrüßung hier, Händchen dort und man "kennt sich ja". Toll anzusehen, wie junge Damen reifer und selbständiger werden. In Ergebnis bedeutet dies, Marit Platz 3 und Kim-Vera Platz 5- geht doch und beide hoch zufrieden. Tim Prinzler zeigte auch sein Können, landete im guten Mittelfeld (mit 2 zu NULL Runden- Perfekt !!!) und sollte mit seiner 1.Saison mehr als zufrieden sein. Er lernt (natürlich mit Mama und Papa) den Kart-Zirkus erst kennen, ist in Summe sehr integrationsfähig und zudem talentiert- also weiter so und trainieren, trainieren........... bis dann......... alles noch besser wird- schau'n wir mal zusammen.

K5: Unser Henry hatte heute einen guten Tag, denn 2.NULL-FEHLER-LÄUFE sind schon Supi. In Summe Platz 5 ist auch o.K., zumal Henry auf "??? Abschieds-Tournee ???" im Kart-Slalom-Sport ist. Man sieht aber, es macht ihm Spaß und eine Freude ist auch das zuschauen. Ich mit meinen gefühlten 85 KG würde mit nichten so gut um die Hütchen kommen- bei mir ist alles blanke Theorie- bei Henry ist es Leidenschaft, Freude und Talent. Man muss nicht immer auf dem Treppchen stehen, im Vordergrund sollte der sportliche Anreiz stehen, gepaart mit der prickelden Wettbewerbsatmosphäre. Siegerin der Klasse wurde Joana Brenner aus Osnabrück, nachdem Charleen Langer wohl an diesem Tag mehr dem "Clown sein" frönte als dem Kartsport.

K4: Vier Eisen Feuer und keiner verbrannte sich die Finger. Florian Ahner kommt seiner TOP-Form sehr nahe, entwickelt den nötigen BISS- was ihn bis dato auszeichnete. Treu seinem Motto: Angreifen, Vormachen und in Summe die Konkurrenz dominieren- Ergebnis Platz 1. Dann aber unsere weiteren Recken- allen voran Nina die mit zwei tollen Läufen den Platz 5 einheimste. Leider 1 Pinne im 1.Lauf verhinderten besseres (ohne wäre es Platz 2), aber die Zeiten waren TTToooppppiiii. Im 2.Lauf schneller als im 1.Lauf- wann gab es das zuletzt. Es geht doch Nina, du kannst und willst es auch. Danach dann Marius, der ebenso wie Nina Top-Zeiten ablieferte. Leider auch eine Pinne, aber in Summe haben alle 3 angegriffen. Andrej genauso wie Nina und Marius schnell und mutig unterwegs- nächstes Mal werdet ihr für euren Mut und deren Entschlossenheit belohnt.

 

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, mit riesigen Pokalen, leckerem Essen (DANKE Nicole für die leckeren Steakbrötchen Smile) und jeder Menge Gaststartern aus mehreren Bundesländern. Dennoch der Zeitplan wurde gut eingehalten, die K1-Starter ausserhalb der Pokalränge erhielten allesamt eine Medaille und zudem eine Siegerurkunde- Respekt, so wird der Nachwuchs "angefüttert". In Summe ein langer, erfolgreicher und schöner Sonntag im Osnabrücker Land.

Mit sportlichem Gruß und der verbundenen Bitte das "HOSCHI AHNER" den nächsten Bericht unaufgefordert schreibt,

euer Jürgen 

 

 
Suche
Berichte-Kalender
< August 2013 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Termine