Dienstag, 24 April 2018
2013 JKS Bundesendlauf Schleswig Drucken E-Mail
Freitag, 11. Oktober 2013 19:35

Hallo Sportfreunde,

Nun sind wir endlich drin. hier werden immer die neusten Bilder hinzugefügt:

Foto Als Titelbild unser "Hostel"

Hier nun der Live Ticker, ab ca 06:30 Uhr geht's los (parallel zum Zeittraining der Formel 1 in Japan), zunächst aus den Hotel und anschliessend aus der Arena zu Schleswig, freut euch schon, bis später.

15.50 Uhr Die Ergebnisse hängen aus     uuuuuuund hier sind Sie: Darius belegte einen tollen 39. Platz, Jannik belegte den 38. Platz und unser Hauke belegte den 32. Platz. Super Jungs. so das war mal wieder unser Liveticker und wir hoffen es hat euch gefallen und ich habe nichts vergessen. Liebe Grüße aus Schleswig. Den nächsten Liveticker gibt es bei der Deutschen aus dem Saarland.

Es grüßt euer heutiger Schreiber Matze

 

15.34 Uhr  Auch unsere Kids der K2 hatten mal wieder bessere Nerven als die Väter und Trainer!!!!!!! Jannik Darius und Hauke ihr habt das echt Super gemacht. Ergebnisse kommen gleich.

15.30 Uhr Hauke steigt zu seinem letzten Lauf ins Kart und wird auch noch einmal eingewiesen. Wie und wo kann er sich verbessern???? das wird ihn der Coach jetzt verraten!!!!! Es geht los und alle feuern ihn an KOMMM KOMMM KOMM KOMMM LOS LOS LOS HEP HEP HEP HEP und Schweitzer letzter Barnstorfer uuuuuuuuunnnnnnnnnnnnd 47.15 zu Null. Sauber Hauke tolle Leistung.

15.19 Uhr in ca. 10 Min. geht unser letzter Weser Emsler an den Start!!!!!

15.15 Uhr Nein er gibt nicht auf, Darius oder der Coach hat die Sitzschale vergessen!! die letzten Instructionen laufen. Bevor Onkel Jürgen Darius auf die Reise schickt und den Anhänger wieder besteigt!!!Jetzt gehts los alle haben ihre Plätze eingenommen auch Jürgen ist auf dem Anhänger wieder sehr aktiv. Start das bebt noch null  KOMM KOMM KOMM KOMM SHIT 1 Pinne aber 46.98. Trotzdem Super Leistung für den ersten Endlauf überhaupt.

15.00 Uhr  Onkel Jür.gen fängt Darius ein!!!! Sie gehen zum Vorstart!!

15.01 Darius kommt wieder????  gibt er auf????????

14.55 Uhr Jetzt der zweite durchgang und unser Jannik beginnt!!! Im Zelt ist wieder leben alle klatschen kein oooohhh letzter Barnstorfer uuuuuund zu null 47,27!! Sauber Jannik!!! Super Leistung!!!

14.24 Uhr Hauke steigt ins Kart und bekommt letzte Anweisungen vom Coach. Start es geht los alle gucken gespannt auf Hauke und das Zelt ist wieder einmal sehr laut alle feuern sie an bis jetzt kein ooohhh alles gut Training letzter Barnstorfer uuuuund 45.90 ohne Pinne. Geil!!!! jetzt der Wertungslauf alles gut HEY HEY HEY HEY HEY HEY HEY HEY uuuuuuuuund    47,65 etwas langsamer aber die null steht!!!!! SUPER Hauke!!!!!!!!!

14.10 Uhr gleich gehts weiter als Zwischenmeldung Gratuliert der AMC Asendorf Henry Haschke nachträglich noch einmal zum 18. Geburtstag. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH NACHTRÄGLICH und alles Gute

13.55 Uhr Gleich gehts weiter mit Hauke

13.50 Uhr Darius steigt ins Kart und wird derzeit auf dem Trainingslauf eingewiesen. (Andreas läuft hin und her sagt aber er sei nicht nervös.  Jetzt gehts los auch jetzt bebt das Zelt ein kleines oohhh keine Panik Training und Ziel 46.35 Plus 1 Pylone geile Zeit und Jürgen wird das mit der Pylone auch schon richten. LOS gehts kein oohhh sieht gut aus letzter Barnstorfer uuuuuuuuuuunnnnnnnnd SAUBER 46.38 ohne Pinne super Darius

13.40 Uhr Onkel Jürgen steht mit Darius schon im Vorstart und geht mit Darius den Parcour noch einmal durch. Papa Andreas hat sich erst einmal nen Kaffee geholt. Ich glaube gleich brauch er auch Beruhigungstabletten

 

13.13 Uhr Jannik steigt ein und kriegt letzte Anweisungen von seinem Coach!!!! Gleich gehts los und Start alle feuern an und Training das Zelt bebt wieder obwohl es nur das Training ist. Letzter Barnstorfer uund eine Trainingszeit von 48.23 und 6 Fehlerpunkte. Kein Problem der Coach hats gesehen und wird auch diese Fehler ausräumen los gehts!!!!!! Letzter Barnstorfer uuuuuunnnd  Hey Hey Hey Hey Hey 48.00 und null Fehler Sauber weiter so

13.05 Karts sind warm gefahren, es geht los!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

13.00 Uhr eigendlicher Start der klasse K2 aber gerade wurde bekannt gegeben das etwas später gestartet wird. Unserer erster Starter von Weser Ems ist Jannik Harpenau mit der Nr.3 darauf folgt Darius Nita mit der 20 und dann kommt mit der 37 Hauke Schneider. Euch schon mal viel Glück

12.20 Uhr Ergebnisse hangen aus alle unter den Top 20  Platz 17 Fabian Platz 15 Mathis uuund unter den Top 10 fuhr unsere Marit. Plaaaaaaatz 8 für Marit Saubere Leistung und immer wieder faszinierend wie unsere kleinen die Nerven behalten. Auch an dieser Stelle noch einmal Glückwunsch euch drei. Gleich gehts mit der letzten Klasse weiter..... Gruß aus Schleswig der Matze

12.05 Uhr Marit steigt ins Kart und Onkel Jürgen gibt letzte Informationen weiter. Ingrid und alle Weser Emsler stehen gespannt da!!! UUUUUNNNNNNNNDD Start Zack Jürgen auf dem Anhänger er läuft wild drauf hin und her und letzter Barnstorfer uuuunnnnd 48.79 zu null. Geile Zeit Marit!!!!! Auch Papa und Mama sind zufrieden.

11.46 Uhr gleich gehts mit unserer Gisela weiter, nachdem sie ihre letzte Nervennahrung zu sich genommen ( Cola und Crepe`s ) geht sie mit Papa Jürgen zum Vorstart. Mal sehen ob Papa Jürgen wieder zum Kameramann auf dem Anhänger steigen muss um alles zu sehen.

11.40 Uhr Mathis sitzt im Kart und bekommt noch einmal letzte infos vom Coach gleich gehts los zum 2. Wertungslauf und Start alle fiebern sie mit das Mathis noch einmal einen guten lauf hin legt und letzter Barnstorfer Ziel uuuuunnnnnnnd  SHIT 1 Pinne aber eine Super Zeit von 50.03 trotzdem super gemacht Mathis

11.25 Uhr Fabian sitzt im Kart zum 2. Wertungslauf unsere Weser Emsler feuern an uuuuunnnnnnnd 50.67 zu null!!!!! Sauber Fabian. so gleich gehts weiter mit Mathis seinem 2. Wertungslauf

10:50 Marit sitzt im Kart und Papa Jürgen gibt letzte Instructionen!!!! Im Zelt ist noch still und Ingrid steht ganz gespannt am Rand und drückt die Daumen wie alle Weser Emsler, nur bei Mama Ingrid sieht es aus, als wenn sie sich gleich beide Daumen bricht. So Training das Zelt feuert an uuuuuuuuuuuuunnnnnnnnnnnnndddddddd 52.03 zu null!!!! So jetzt wird es ernst Papa Jürgen gibt letzte Anweisungen. So Start das Zelt bebt und Papa Jürgen schwitzt  und letzter Barnstorfer und Jürgen steht auf dem Anhänger uuuuuunnnnnnnd 52.06 zu null

10:28 Uhr   Papa Jürgen geht mit Marit zum Vorstart!!!!!!!

Als nächstes startet mit der Startnummer 39 unsere Gisela (Marit) und der Papa Jürgen beobachtet die Gegner schon ganz genau. Er steht ganz ruhig und überlegend mit Mama Ingrid am Streckenrand und überlegt sich eine Strategie.

10:05 Mathis ist im Training51.62 gefahren. So jetzt der 1.Wertungslauf, die Hütte bebt und er fährt eine Zeit von 51.71 zu null!!!! Sauber!!!!!!!!!

Guten Morgen

Hier schreibt heute zu Anfang der Jugendleiter.Grade rechrzeitig sind wir nach einer sehr kurzen Nacht zum Start des ersten weser - Emsler  Fabian Netemeyer an  den Veranstaltungsplatz anhekommen.

Bedingungen: Strecke nass.kein Wind und Sonne.Sind wir am richtigen Ort  ??????????? Der Veranstalter hat dazu gelernt und wir fahren  Intermedia Reifen. Für mich die ichrige Entscheidung für den heutigen Tag. Zurück zu Fabian. 1 Lauf 53,68 mit null. Im Moment ist 51,00 das beste zwischenergebnis.die bedingungen werden immer besser und damit fallen auch die Zeiten.

20:00 Uhr: Wir sitzen ziemlich eng im Saal und harren der Dinge, die auf uns zu kommen. Es ist eine gewisse Unruhe und Unzufriedenheit zu spüren. Die Klasse K5 ist unter Flutlicht einsatz der Feuerwehr den 2. Wertungslauf gefahren. Ob das sinn macht oder regelkompform ist. Keine Ahnung. Zu den Ergebnissen der Klasse 5. Lars hat Platz 27 und Lukas hat den Platz 28 gemeistert. Und Joahners Platz wissen wir leider nicht.

17:22 Uhr: Live am Apparat Joahner,um meinen Lauf in irgendwelche Worte zu fassen: solala...Regen ist einfach nichts für mein zartes Kampfgewicht...      Dagegen war Lukas Lauf mit einer Zeit von 49,04 sek. besser. Im Ranking landet er somit erstmal weit vorne. Wir warten nun auf unseren Weser-Ems Meister Lars Dählmann mit der Startnummer 39, der bestimmt alle von der Platte putzen wird.ch drück allen die Daumen und falls ich hier Grüße mit einbringen darf, will ich das liebe Piechen grüßen, die es bestimmt zu Hause in Martfeld warm hat.

16:45 Uhr: Und Schwupps schon läuft die Klasse K5 und mit der Nr. 5 ist der Bruder Flo (Littel-Jo) also Joahner auch schon durch. Mit einem Fehlerfreien Lauf und einer Zeit von 50,46 Sek. ist sie somit erstmal Sicher und weiter im Rennen. Nun watretn wir auf Lukas mit der Nummer 22. 

16:17 Uhr: Onkel Harti kommt mit den vorläufigen, jedoch amtlichen Endergebnissen. Keno wg. der Pinnen leider nur 45 Sieger, gefolgt von Finn auf Platz 21 und Florian auf einem Super 11. Platz (denke knapp an den Pokalrängen vorbei "gerutscht"). Tolle Platzierungen, großer Motorsport und zufriedene Gesichter. Matze ist der Meinung das eigentlich ein jeder den 1. Platz verdient hätte (diese Meinung teilen wir alle!!!!), allein aufrgrund des "Schietwetter"- naja ist nun mal so in "HAITABUH" im Land der Wikinger. Über die nächste KLasse berichtet ein anderer fleißiger Schreiberling....am besten Matze....dann schnackt der nicht so viel..... 

15:57 Uhr: Flo geht mit dem Hoschi-Bär zum Vorstart. Beide anscheinend entspannt und mit der richtigen Strategie im Gepäck. Spannung pur für die "Zeltinsassen" und deren Höllengeräte. Flo fährt los, will anscheinend nichts anbrennen lassen und legt los wie die "Martfelder Feuerwehr"- aber dann im Ziel zum Glück die NUULLL mit ner 49,73 Sekunden-Zeit. Ich glaube er hatte sich mehr versprochen- ist aber schon großes Kino von dem "Lütten und dem kleinem Bär", schau'n wir mal am Ende aufs Endergebnis. Heute in dieser Klasse viel Lotteriespiel, aufgrund der Witterungsverhältnisse........ ob die Klasse K5 nachher noch Zuende zu bekommen ist..... wir haben ja mittlerweise 16:02 Uhr und vor 16:30 Uhr kann diese Klasse nicht starten.... und bei 51 Startern ist frühestens um 19.00 Uhr dann Feierabend ..... bis nachher mit den Ergebnissen der K4 ..... 

15:39 Uhr: Finn sitzt im Kart, bereit zum 2. Wertungslauf und wird sicherlich sein bestes geben. Egal was dabei rauskommt, denn ein jeder Teilnehmer hat schon am heutigen Tag gewonnen. So nun gehts aber los, treu unserem Schlachtruf "Jetzt geht's los.... und immer wieder" und jetzt auch noch die Nachbarn aus Niedersachsen-Sachsen/Anhalt mit ner "mechanischen Tröte"- aber wwwwiiirrrr haben ja unseren Hüpenkasten vom AMC, dank dem Präsi Uwe. Es wird geklatscht und mit Spannung das Ergebnis erwartet ..... Finn im Ziel mit einer 49,90 Sek. und einem NULL-Fehler-Ritt. Puh, das war großes Kino.... aber der "Racer of the Year" kommt ja noch mit der Nr. 41 .... bis gleich .....

15:10 Uhr: Ich glaube Matze neigt zur "Unterhopfung", Onkel Harti sollte wieder sein Kofferraum öffnen und das "Zauberbräu" der Öffentlichkeit kredenzen- hhhhmmmmhhhh leckeres "Flensburger in Schleswig- denn Met ist hier auf dem Gelände Mangelware". Tobias geht mit Keno zum Vorstart und wird den "Nord-Ostsee-Kanal-Wettbewerb" in die 2. Runde geleiten ...... und hoffentlich in sichere Gewässer bringen. Das Wetter ist weiterhin bescheiden und es nieselt nun permanent ... die Nr.  7 der Keno sitzt im Kart. Der Hupenkasten lebt immer noch, macht einen "Höllenlärm" und selbst der "BOSS Wessendorf" gerät in Wallungen (wegen Keno oder dem Hupenkasten ????). Matze und Uwe stehen zusammen und geben sich sprichwörtlich die Hand, drücken die Daumen und Keno kommt mit ner 50,21 Sek. und leider 2 Pinnenfehler ins Ziel. Schade, damit haben die Beiden sich jetzt nichts verdient, oder ????? Wahnsinn pur ..... bis gleich bei Finn..... 

14:47 Uhr: Unser Flo-Mega geht im ungewohnten "Regendress" zum Vorstart. Mit Onkel Hoschi unserem "Kutenholz-Bär" wird dieser Parcour zur Bewährungsprobe, denn der eigene Anspruch und dessen Spannung ist schon recht hoch- ich möchte nicht mit den Beiden tauschen. Der "Lütte" sitzt in der Schale, frisch gepellt und hoffentlich gut eingestellt. Wieder dieser atemberaumende Lärm des Hupenkasten, gepaart mit "Jetzt gehts los und Heh, Heh, Heh"- na wenn da nichts von wird. Flo-Ahner, der heimliche Zwillingsbruder von Joana ist heil und ich denke glücklich aus dem Probe zurück im Vorstart. Die letzten Instruktionen vom Brumm-Bär beruhigen hoffentlich den "Sprössling" in störischer Ruhe- es geht los, nachdem der Probe schon zu NULL war..... Der Junge kommt wieder heil ins Ziel, Hoschi sieht von der Ferne schon fast Ohnmächtig aus und Tanja neigt zur Schnappatmung. Dann die Erkenntnis: "FLO-MEGA ist mit ner 49,57 Sek. im Ziel und ..... natürlich wie gewünscht zu NNNUUULLL..... Danke allen "Daumendrückern" wir melden uns zeitnah zum 2. Wertungslauf..... bis denne...... 

14:20 Uhr: Die permante Spannung wird hier zum Dauerthema, Hoschi wird schon ganz wuschig- ist gut gelaunt, denn jetzt sind wieder gleiche Wettbewerbsbedingungen beim Bundesendlauf hier in Schleswig. Finn ist längst mit Tobias Jallas aus Jever (welch ein Omen "NORDSEE vs. OSTSEE" oder Drama??) zum Start gegangen und stellt jenen hoffentlich wieder optimal ein. Jetzt sitzt er wieder im Kart und die ....... Reise ... geht zum 2.Mal los. Erst das Tor, dann der Barnstofer usw. usw. ........ kommt Finn unter frenetischer Anfeuerung des Weser-Ems-Clan ins Ziel- Finn wurde förmlich getragen, von einer "Welle der Emotionen"..... Ergebnis 49,97 Sek. und "NNNNUUUULLLL" - perfekter Einstand wie vorhin im trockenem..... bis gleich wenn der "Lüttte-Flo" kommt ...............

14:17 Uhr: Uwe fragt ob die K3 denn jetzt auch wiederholt wird- erstaunte Blicke von allen Seiten- alle wollen sagen: "Bitte nicht, es reicht so schon mit dem Regen .....!!!".   

13:57 Uhr: Matze sitzt mir im Nacken und fordert permanente Berichterstattung- Keno kommt gleich dran, unsere Nummer 7. Matze geht raus ...... ich muss im Zelt warten und den Live-Ticker sodann füttern ........  geht eh nicht so schnell, ich schreibe nach dem bekannten 1.Finger-Such-System ..... Puuuhhhh ist das anstrengend und zugleich spannend.... jetzt kommt Keno, die Hupen laufen heiß, die Hände glühen und es wird eine 51,42 Sek. und ne NULLLLLLLLLL- Supi ... bis gleich .......

13:42 Uhr: Alles zurück, Rennen wird neu angesetzt aufgrund des einsetzenden Regen. Beide Karts werden auf Intermedion-Regenreifen umgerüstet und die Startnummer 1 bis 31 werden ihren ersten Wertungslauf wiederholen müssen, jedoch alle ohne Probelauf. Die Nr. 32 startet dann mit Probelauf und 1.Wertungslauf, die darauffolgenden Nummern bis 52 dito. Also Keno auf Start-Nr. 7, Finn auf Nr. 24 mit je nur Wertungslauf und dann unser Flo mit Probe und Wertung auf Nr. 41. Schau'n wir mal was noch so passiert ... bis gleich mit neuen Ergebnissen und hoffentlicher entspannterer Atmosphäre (der ein oder andere Vater oder Teilnehmer ist schon recht angekratzt- Spannung pur !!!)..........  

13:22 Uhr: So, da ist auch schon der Finn fertig, in einer guten 44,87 Sek. mit zu "Null"- geht doch. Leider setzt gerade ein bisschen Graupelregen ein, aber ich denke nur bis zur Startnummer 35. Danach ist die "Trocknungsphase des Betonpflaster" via Fön angesagt, da ja unser Flo mit der Startnummer 41 an den Start geht. Bin dann jetzt mal kurz weg, muss unserem Hoschi-Bär beruhigen und im eine Wohlfühlatmosphäre bereiten- denke an Spaß und Fungespräche ... bis gleich ..... 

12:52 Uhr: Unser Boss ist happy und hat schon sein erstes alkoholfreies Bierchen geleert. Matze, Onkel Harti, Falk und Papa Jürgen gönnen sich derweil ihr erstes "Plopp-Bierchen namens "Flensburger" bei gefühlten 7 Grad im freien Training. Kevin kommt gerade vom Vorstart und gelangte zum Zelt über die famosen Schnitten des Spielmannzuges Schleswig, die parrallel ihr bestes abliefern- natürlich musikalischer Natur. Gleich kommt Finn Miesner ..... 

12:41 Uhr: Die Ergebnislisten der K3 hängen aus. Jonas Hesse hat einen tollen 21. Platz eingefahren, unser Christian wurde mit 1. Pinne super 28 und Sören Oelschläger ein würdevoller 42. Sieger. Christian hätte lt. unserem Jugendleiter Harti einen grandiosen 12. Platz eingefahren, wenn die Pinne nicht gewesen wäre. Egal, ich denke alle 3 weser-Emsler können mit ihrem Resultat zufrieden sein- toll gemacht Männers.

12:45 Uhr: Keno Hertrampf hat in der K4 seinen ersten Wertungslauf absolviert in 45, 33 Sek. zu "NULL"- geht doch schon mal gut an, als nächster Finn Miesner als Nr. 24 und unser "Burner" Flo-Mega-Ahner als Nr. 41.- schau'n wir mal weiter. Bis gleich .... dann schreibte unsere Cliquenmietze "Matze"........ 

09:47 Uhr: Jonas Hesse mit "Null" im Ziel- Supi, die Zeit 45,06 Sek.. Dann die Nr. 43 unser Christian vom AMC Asendorf e.V. mit einer 44, 74 Sek. Wertungsrunde- jedoch 1 Pinne bei der Kreiselausfahrt. Egal, hauptsache es macht Spaß. Alle Beteiligten heute gut drauf, Gott sei Dank hat der Onkel Uwe den "Hupenkasten" dabei und dröhnt uns die Ohren voll. Somit kaum Fachgespräche, welche jedoch im Hauptzelt gleich bei Kaffee nachgeholt werden- denn wir müssen uns ja auf den 2. Durchgang vorbereiten und Aufwärmen. TOP-ZEIT bis dato ne 43,66, vor 43,92 und ner 43,97 Sek.. Bis nachher liebe Daheimgebliebenen .........

09:40 Uhr: Die Veranstaltung läuft und die Fahrzeiten sind schon recht früh (St-Nr. 4 ) unter 44 Sekunden. Als unser erster Fahrer war Sören Ölschläger (Nr. 9) an der Reihe, er absolvierte seinen ersten Lauf in 46,75 leider mit einer frühen Pylone, schade. Jetzt warten wir auf Jonas Hesse (26).

08:43 Uhr: Onkel Jürgen hat die 2. Messe gelesen- nach ausgiebigen Frühstück im Hotel gibt's am Veranstaltungsort die 1. Maurermarmelade (Hackepeter mit Zwiebeln auf Brötchen- hhhmmm lecker) nebst warmen Kaffee. Lukas Vinkmann hat wohl seinen ersten "Streicher" eingefahren- war beim Einmarsch nicht zugegen und wird wohl von unserem "Oberstudienrat Wessendorf" den ersten Eintrag ins Klassenbuch bekommen. Dies kann in der K5 nachher nur durch gute Leistungen ausradiert werden. Bis nachher in alter Frische........

08:35 Uhr: Die Fahrervorstellung haben wir pünktlich erreicht und auch die "Ultra-Fans" hatten bereits erste Gelegenheit sich einzustimmen, "Gleich gehts loooooos, ..."  Thomas, du solltest hier sein ;-)

 07:00 Uhr: Lecker das Frühstück, alles Toll hier, auch die Frisur sitzt,  ... noch. 

Es ist 06:35 Uhr und alle Kinder sind pünktlich fertig, es geht also doch ;-)
Wenn der Tag so gut anfängt, dann freuen wir uns bereits auf den weiteren Verlauf des Tages.
Jetzt aber erst mal zum Frühstücks-Bufett.

 

Nach einem kurzen und denoch langwierigen Ritt (effektiv 2 Std. Fahrzeit von Martfeld gen Schleswig und einer dennoch langatmigen Saison) sind wir im Land der Wikinger angekommen. Standesgemäß heißt unsere Residenz "WIKINGERHOF". In der Nähe von "Haitabuh" und unweit der Ostsee ist auch der diesjährige Bundesendlauf des hiesigen Ausrichters "Schleswig-Holstein"- also in diesem Sinne "Moin, moin".

Angekommen im Hotel, einer freundlichen Begrüßung und Erkundung unserer geräumigen Zimmer nehmen wir Anfahrt auf den Platz der Ausrichter. Doch dann das: Im Kreisel vor Schleswig an der B77, auf dem Gelände einer Spedition trainieren "Kartslalomfahrer" ihr Können- Mmmmhhhh, nachja ist wohl nur soooo'n Training- eines Regionalclubs oder vielleicht doch nicht (im Vorbeiifahren erkennen wir ein Kreisel, Brezel, Schneckenhaus, Kasten, 3 Barnstorfer und eine kurze "schweizer Reihe"). Am Veranstaltungsgelände wird die erste Befürchtung zur Gewissheit und stellt sich doch als etwas "Wettbewerbsverzeeeeeerend" dar. In den " 2 nagelneuen MACH1-Karts" wird kurzerhand die Sitzprobe von Florian und Christian vorgenommen um dann unsere ersten Begleiter zu begrüßen- Familie Marks rückt mit schwerem Gefährt an (Wohnmobil nebst Hund). Dann sieht und begrüßt sich der "Weser-Ems-Clan", allen voran Jürgen Wessendorf (jener verteilt die zuvor besorgten Veranstaltungsunterlagen) neben Familien "Jooooaaannnnaaa" Brenner, Keno Hertrampf und Mathis Ralf nebst "Frieda"- ach ja und dann auf dem Rückweg zum Hotel die "Winkmann's" (äh Vinkmann's).

Die finale Bestätigung brauchten wir jedoch in Sachen "fairem Kartsport"- nun ja die Kollegen aus Schleswig. Wieder gleicher Rückweg gen Hotel- erster Kreisel nach Schleswig- Huch die trainieren ja immer noch den gleichen Parcour wie auf dem Veranstaltungsgelände "Auf der Freiheit". Anscheinend haben hier die Kollegen den Bogen überspannt und unsportlich den Parcour im "Double" verlegt oder besser gesagt kopiert. Dies wird aber dennoch wohl nicht viel bringen, da der Spedi-Platz mit Asphalt versehen ist (anstatt wie der Veranstaltungsort wiederum ein Bundeswehrgelände mit Betonplatten als Untergrund), total dreckig ist und in Summe dadurch eine reine "Rutschveranstaltung" war- naja schau'n wir morgen mal.

Egal- wir sind beim Hotel und "Präsi-Onkel-Uwe" ööööööffffnnneeettt sein Kofferrraum- HHHuuuurrrraaaa "Kaltgetränke für Alle". Supi und dann das noch- "Tante Ingrid" holt die "Lütten" raus- nein nicht unsere Kinder sondern die "Kollegen" namens "Babalou, Pläumchen oder Feigling". Final wird lecker zu Abend gespeißt, final das 2:0 durch unseren "Schürle" gegen die "Insulaner Irlands" begrüßt und somit der LIVE-TICKER Teil 1 beendet ------ bis nachher in alter Frische- sicherlich durch "HOSCHI-BÄR" (Horst Bond (der Mann von Tanja Littbarski)) mit minimaler Zeitverzögerung. Euer Jürgen

 

 

 
Suche
Berichte-Kalender
< Oktober 2013 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Termine