Dienstag, 24 April 2018
2014 JKS NFM in Rotenburg Drucken E-Mail
Samstag, 05. April 2014 09:45

Jeeetzt geht´s looos, jeeeetzt geht´s looooos, so oder so ähnlich würde unser Präsi (Onkel Uwe) die Saison einläuten.

 

Wir trafen uns am 30. März zum ersten Wertungslauf der NFM-Meisterschaft in Rotenburg, um dort zu erfahren, wie der aktuelle Leistungsstand unserer Kinder ist. Der Parcour wurde von den Schiedsrichtern schon am Samstag Nachmittag aufgebaut. Torsten Kobbe und Horst Ahner hatten die ehrenvolle Aufgabe sich den ganzen Tag um die Ohren zu schlagen.

Die Strecke war sehr ausgewogen aufgebaut, es gab schnelle sowie hakelige Passagen. Für jeden etwas dabei.  

 

Eigentlich stimmte hier sowieso gar nichts, da wir eigentlich zu 90% Regen gewohnt sind. Aber es gab den ganzen Tag strahlenden Sonnenschein, nachdem der Nebel sich verzogen hatte. Somit die besten Bedingungen für alle Fahrer. 

 

Los ging es mit der K3.

 

In dieser Klasse gingen 4 Starter vom AMC Asendorf an den Start. Den Anfang machte Fabian Oppermann. Er fuhr zwei fehlerfreie Läufe mit super Zeiten. Mit einer Zeit von 99,93 Sek. sicherte er sich gleich hier den ersten Platz vor Sarah Kobbe, die leider einen Pylonenfehler hatte. Als Nächste musste Annika Oppermann ran. Annika leistete sich leider insgesamt 3 Pylonen und fuhr mit einer Zeit von 110,77 Sek. auf einen 14. Platz. (Kopf hoch wird schon!) Dann kam David Polok an die Reihe. David, der von seinem Papa gecoacht wurde (Adam), war relativ flott unterwegs, leistete sich aber den Luxus an der Kreiselausfahrt jeweils eine Pinne zu verschieben. Mit einer Zeit von 109,76 Sek. landete er auf Platz 13. Als Letzter aus dem Reigen ging Daniel Diekmann an den Start. Auch hier verlief nicht alles nach Plan. Mit insgesamt 4 Pinnen (erster Lauf) reichte es mit einer Zeit von 111,81 Sek. nur zu Platz 15.

 

Weiter ging es mit der K2.

 

Hier hatten wir 2 männliche und zwei weibliche Vertreter am Start. In dieser Klasse hatte unser Betreuer und Trainer Hotte eine Menge zu tun. Er hatte die ehrenvolle Aufgabe Darius, Bastian und Marit zu coachen.

Darius musste als Erster ran. Er war sauschnell unterwegs, aber mit 6 Pylonen im ersten Lauf kann man nicht mehr ganz nach oben fahren. Somit reichte es mit einer Zeit von 109,54 Sek nur zu Platz 13. Ohne Fehler wäre hier Platz 1 drin gewesen (Schade). Als Zweites kam Kim-Vera Habekost an die Reihe. Kim fuhr leider zu verhalten und durch 3 zusätzliche Pylonenfehler  wurde es mit einer Zeit von 117,02 Sek. nur Platz 18.(Beim nächsten Mal klappt es besser) Als Dritter fuhr Bastian Barlage. Leider auch drei Pylonenfehler (es ist seine erste komplette Saison). Mit einer Gesamtzeit von 108,67 Sek. ging es hier auf Platz 11. (Beim nächsten Mal werden es 0 Fehler und dann geht es auch weiter nach vorn) Jetzt fehlte nur noch Marit Lemke. Auch Marit fuhr zu verhalten durch den Parcour. Somit konnte es leider nicht für ganz oben reichen. Mit einer Zeit von 103,42 Sek. wurde sie trotz fehlerfreier Fahrt Fünfte. 

 

Nun kamen unsere Kleinsten Rennfahrer. Die K1.

 

Als Erster und Einzigster Starter (auch Startnummer 1) ging Tim Prinzler an den Start. Diese Klasse war sehr fehlerlastig. (keiner kam fehlerfrei durch) Tim fuhr eine hervorragende Gesamtzeit von 120,19 Sek. und erreichte hier einen ganz tollen 2. Platz. (Weiter so!)

 

Nun kommen wir zur K5.

 

Diese Klasse war verhältnismäßig stark besetzt, denn hier hatten wir insgesamt 14 Starter. Hier gingen für uns an den Start: Andrej Schekolow, Marius Lull und Florian Ahner. (Alle Fahrer landeten in den Top 10)

 

Andrej Schekolow machte den Anfang. Von Onkel Uwe gecoacht fuhr Andrej zwei schnelle Runden. Leider stand aber wohl eine Pylone im Weg. Somit reichte es mit einer Zeit von 100,92 Sek.  zu Platz 9. (Glückwunsch) Als Zweites kam Marius Lull. Ebenfalls von Uwe gecoacht machte Marius seine Sache recht gut. (Zeichnete sich schon im Training ab) Mit zwei fehlerfreien Läufen kam er auf eine Zeit von 97,39 Sek. und schrammte knapp am Treppchen vorbei. Trotzdem eine tolle Leistung und Glückwünsch zu Platz 4. Jetzt kam unsere Diva Florian Ahner. (Hauptsache die Haare sitzen) In gewohnter Weise wurde er von seinem Vater Hotte Ahner betreut. Florian fuhr zwei gigantisch schnelle Zeiten ( fehlerfrei und Tagesbestzeit) und erreichte mit einer Zeit von 95,25 Sek. natürlich hier Platz 1. (So kann es weitergehen!)

 

Als letzte Klasse kam die K4.

 

Hier gingen noch 3 Starter vom AMC Asendorf ins Rennen. Dies waren Christan Lemke, Nina Steffens und Tim Gruß

 

Christían Lemke (von dem Erfolgscoach Hotte Ahner betreut) musste mit der Startnummer 1 als Erster in den Parcour. Chrissy fuhr zwei schnelle Runden und vor allem fehlerfrei. Mit 5/100tel Sek. Rückstand auf Joshua James Kirkby und einer Zeit von 96,31 Sek. reichte es ganz knapp leider nicht zum Sieg. Glückwunsch zu Platz 2 und einem tollen Start in die neue Saison. Als Zweite Starterin vom AMC kam Nina Steffens an die Reihe. Nina war ebenfalls fehlerfrei und schnell unterwegs. Mit einer Gesamtzeit von 97,50 Sek. sicherte sie sich den 3. Platz. (Glückwunsch!) Tim Gruß machte sich als letzter Starter vom AMC auf die Socken. Leider stand hier eine Pylone im Weg. Mit einer Zeit von 99,53 Sek. platzierte er sich auf dem 7. Platz.

 

Mein Fazit über die 1. Veranstaltung im Jahr 2014:

Mit 15 Teilnehmern vom AMC (92 Teilnehmer insgesamt) konnten wir sehr zufrieden sein. Mit neun Top Ten Plätzen, davon 2 Klassensiege kann man auf die kommende Saison hoffen.

Die MSG Rotenburg war ein sehr guter Gastgeber (wie immer) und dies lässt auf den 11. Mai hoffen, daß die Veranstaltung genauso gut ablaufen wird.

Da der Zeitplan sehr großzügig ausgelegt wurde, konnte die K1 sowie die K6 (Rentner unter sich) zwischen den Klassen K1 und K5 zusätzliche Runden absolvieren. (Respekt und Dankeschön an die Orga)

Der 1. Lauf zur  ADAC Meisterschaft beginnt dann am 27.04. in Melle. Man sieht sich und der nächste Schreiberling ist bitte Thomas Oppermann.

 

Es grüßen die Tanja und der Hotte  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Suche
Berichte-Kalender
< April 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
Termine