Montag, 23 April 2018
2014 JKS Melle Drucken E-Mail
Sontag, 27. April 2014 19:00
Was soll ich sagen; es war früh... sehr früh...
Der Wecker schrillte um 05:15 Uhr und kurze Zeit später machten sich zunächst die Starter der K 3 des AMC Asendorf auf den weiten Weg in Richtung Osnabrück zum 1. Jugendkartslalom des ADAC Weser-Ems in 2014, welcher von unseren Motorsportfreunden des AC Melle ausgerichtet wurde.
Auf dem bekannten Gelände der Fa. Assmann-Büromöbel angekommen, trafen wir auf einen sehr anspruchsvollen Parcour, der auf dem nassen Asphalt aufgebaut war.
Beim Abgehen standen die Starter und auch deren Betreuer gleich nach dem Startbereich ein wenig irritiert vor den ersten Toren / Barnstorfer mit dem Streckenplan in der Hand und wussten nicht so recht weiter.
Schlussendlich war der Platz aber abgegangen und es herrschte die einhellige Meinung, dass es heute schwierig werden würde.
Nach dem Start eine schwierige Passage, bestehend aus drei eng aufeinanderfolgenden Toren und gleich danach in zwei Barnstorfer, wie auch danach zwei schräg aufeinanderfolgenden Gassen, hatten es auf dem feuchten Belag in sich.
Zunächst startete mit leichtem Verzug die K3.
Als erste Starterin des AMC Asendorf ging Annika OPPERMANN an den Start. Leider ließ sie beim 1. Lauf ein Tor aus und kippte eine Pylone weg. Im 2. Durchgang fielen zwei Pinnen, so dass für Anni leider kein vorderer Platz heraussprang.
Ihr Bruder Fabian OPPERMANN beendete mit einer 74er Runde und einer Pinne den 1.Lauf, sowie einem fehlerfreien 2. Lauf mit einer schnellen 73er Runde seinen Arbeitstag.
Bei Daniel DIEKMANN fielen im 1. Durchgang leider 3 Pylonen und im 2. Durchgang 2 Pinnen. Aber wenn man sich die Zeiten anschaut, bleibt festzustellen, dass Daniel im 2. Durchgang die zweitschnellste Zeit gefahren ist und auch im 1. Durchgang sehr schnell unterwegs war. Wenn diese Fehler nicht gewesen wären, dann.... Klasse Daniel.
David POLOK kippten im ersten Lauf 2 Pylonen und war trotz eines fehlerfreien 2. Durchganges im Mittelfeld zu finden. Heute reichten seine gefahrene Zeiten leider nicht für eine vordere Platzierung aus. Beim nächsten Rennen ein bißchen mehr Gas geben, David.
Als Endergebnis steht Fabian als Sieger der K3 fest! Gratulation. Der 2. Sieg im zweiten Saisonrennen. Daniel als 9. und David als 10. können sich ebenfalls sehen lassen. Auch bei Annika huschte kurze Zeit nach dem Rennen wieder ein Lächeln über ihr Gesicht. Ein bißchen mehr Konzentration würde sie auch mal nach vorne bringen. Ich finde schon, dass sie sich schon enorm verbessert hat. Klasse!
Danach bat im leichten Nieselregen die K 2 um Aufmerksamkeit. Auch hier waren vier Racer des AMC Asendorf vertreten. Der Parcour wurde für die K 2 und K 1 leicht modifiziert.
Darius NITU lieferte im 1. Durchgang die schnellste Zeit mit null Fehlern, blieb aber im 2. Durchgang nicht ganz fehlerfrei. Aufgrund seiner schnellen Zeiten in beiden Läufen sollte es aber wieder ein erfolgreicher Tag für ihn werden. 
Marit LEMKE kippte leider in beiden Durchgängen jeweils 2 Pylonen, so dass ihre sehr schnellen Rundenzeiten doch noch einen beachtlichen Platz im vorderen Bereich einbrachte. Es bleibt festzustellen, dass sie sich als Aufsteigerin aus der K 1 in dem neuen Feld zurechtfinden wird und auch dort mit ihr zu rechnen ist.
Bastian " Buddy " BARLAGE war zumindest im ersten Durchgang fehlerfrei aber ein wenig zu langsam unterwegs. Im 2. Durchgang fand er doch das Gaspedal und war gleich 3,5 Sekunden schneller. Leider musste eine Pylone dafür bezahlen und kippte um.  
Kim-Vera HABEKOST ist ebenfalls Aufsteigerin aus der K 1 und fuhr nahezu zwei konstante Rundenzeiten. Leider fielen im 1. Lauf drei Pylonen und im 2. Durchgang noch eine Pinne. Wären diese nicht gewesen.... Egal. Das nächste Mal lässt Du einfach die Pinnen stehen, ok? :-)  Aber auch Deine fahrerische Entwicklung ist sehr bemerkenswert.
Ok. Also Darius ist toller 2. geworden, Marit und Bastian finden sich auf den klasse Plätzen 7 und 8 wieder. Kim-Vera ist super 13. geworden. Das habt Ihr wirklich astrein gemacht. Daria BÜNTEMEYER konnte heute aufgrund Krankheit leider nicht starten.
Dann kamen die Kleinsten, die K 1, zum Zuge.
Hier waren zwei Starter aus der Bassumer Trainingsgruppe des AMC Asendorf vertreten, die auch beide ihre Debüts in der festen Anmeldung in der JKS Serie feierten. 
Tim PRINZLER fuhr auf dem schweren Parcour zwei fehlerfrei Runden mit ansprechend schnellen Zeiten und sein Vereinskamerad Ferris Sky HABICHT hatte im ersten Durchgang mit 14 Fehlern leichte Anfangsschwierigkeiten sich zurecht zu finden. Eine fehlerfreie 2. Runde brachte ihn mit ebenfalls schnellen Zeiten noch ein wenig nach vorne.
Tim erreichte am Ende so einen klasse 2. und Ferris einen tollen 4. Platz. Bei insgesamt neun Startern schon eine feine Leistung. Weiter so Bengels.
Bei immer mehr abtrockener Strecke durften sich dann die Ältesten, die aus der K 5, in die Karts setzen.  
Die Kollegen Andrej SCHEKOLOW und Florian " Flöhchen" AHNER lieferten hier eine tolle Leistung ab. Andrej kippte im 1. Durchgang leider eine Pylone und hätte vielleicht noch ein wenig mehr aufs Gaspedal treten können :-) 
Flöhchen fuhr fast wie immer zwei sehr schnelle und fehlerfreie Runden. Respekt. 
Im Ergebnis erreichte Andrej einen guten 4. und Flöhchen einen tollen 2. Platz. Er musste sich nur dem Lokalmatadoren Lukas Vinkmann geschlagen geben.
Abschließend kam die K 4 an die Reihe. Bei Familie Habekost und Lemke sicherlich ein langer Tag, da die Geschwisterkinder auch schon früh ran mussten. Da graut mir nächstes Jahr auch schon vor.
 Na ja, ok....
Tim "Timmi" GRUß hat ja in der Vergangenheit gezeigt, dass er wie ein " Großer " Rennen gewinnen kann. Heute hat er bei Fehlern gezeigt, dass er auch wie ein " Großer " verlieren kann. Er hatte seine Probleme mit dem Pylonen-Kreuz und fing sich dort fragwürdige 10 Fehlerpunkte ein. Die dann gezeigte Lockerheit bei Timmi fand großen Anklang.  Wir wissen, dass er auch anders kann..... Wirklich klasse Timmi! Leider fielen in seinen beiden Läufen auch noch weitere Pinnen, so dass auch die schnelle Zeit im 2. Durchgang, außer Anerkennung, nicht mehr viel brachte.
Unsere " Grand Dame " Lea HABEKOST lieferte eine solide und ansprechende Leistung ab. Lediglich im 2. Durchgang fiel eine Pinne. Nur das nächste Mal bitte: Gas, Mädchen, Gas!!!!!
Nina STEFFENS lieferte sich mit Christian LEMKE ein heisses Duell, mit jeweils einem Pylonenfehlers im 2. Durchgang. Nur durch einen etwas schnelleren 2. Lauf konnte Christian die Nase jedoch vorne haben.  
Christian sicherte sich hinter Jonas Hesse den 2. und Nina holte einen tollen 3. Platz.  Lea ist 11te und Tim 17er geworden. Super gemacht!
Im Endergebnis eine wirklich gelungene Veranstaltung des AC Melle. Die Verpflegung war wie immer lecker, ausreichend und auch das Servicepersonal sehr freundlich.
Der Motorsportfreund Alex RUST war als Schiedsrichter permanent an und auf der Strecke present. Good Job Alex.
Dann gab es noch einen schicken 308er Ferrari zu bewundern. Was will man mehr...?
Der AMC Asendorf trat nun die Heimreise an. Sehr erfolgreich wie ich finde: Einen Sieg, vier 2te Plätze, ein 3ter Platz, sowie andere super Platzierungen. 
Die nächste Veranstaltung findet am 01. Mai in Faßberg statt. Der 2. Lauf zur diesjährigen NFM Meisterschaft.
Ich würde mich freuen, wenn Familie Habekost hierüber berichten würde.
Vielen Dank fürs Lesen
-----
Euer Motorsportfreund Thomas (Oppi)
 
Suche
Berichte-Kalender
< April 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26
28 29 30        
Termine