Dienstag, 17 Juli 2018
2014 JKS Diepholz Drucken E-Mail
Mittwoch, 09. Juli 2014 06:23

 7-ter Pokallauf 2014 beim AMC-Diepholz                        (29. Juni 2014)  

Der Weg nach Diepholz ließ es schon vermuten; wettertechnisch sollten wir an diesem Tag von Allem etwas haben.

Auch der Parcours war recht anspruchsvoll:

Start; nach links kreuzen; Tor; Barnsdorfer links; Barnsdorfer rechts; Brätzel; Schweizer; Kreis; Barnsdorfer rechts; 2 versetzte Spurgassen mit jeweils 3 Pylonen; Z-Gasse; Barnsdorfer rechts (von hinten angefahren als Schleife !!!); Kreuz; 2 versetzte Tore; Wechseltor (von hinten angefahren !!!); nach rechts in die Zielgasse kreuzen.Hier gab es nun wirklich genügend Möglichkeiten eine Aufgabe falsch oder gar nicht an zu fahren  ;o)    

 

  

Und so wurde gestartet: 

K3
Gestartet wurde noch auf nasser Fahrbahn, aber es wurde für die 16 Starter von Runde zu Runde trockener. Heinz Jordan und Noah Hillinger fuhren den ersten Durchlauf noch im Nassen und erreichten Platz 15 (Heinz) und Platz 13 für Noah.

Daniel Dieckmann fuhr mit 49,45 und 49,93 Topzeiten, aber leider riss er in beiden Wertungsläufen jeweils eine Pinne, was ihm den 2-ten Platz kostete. Er erreichte somit den 4-ten Platz.

Für Fabian Oppermann lief alles optimal. Er fuhr in beiden Wertungsläufen fehlerfreie Topzeiten und mit einer 48,94 auch die schnellste Runde in seiner Klasse. Mit 3 Sekunden Vorsprung belegte er souverän den ersten Platz. Gratulation.

Übrigens: Fabian wird in der aktuellen Pokalwertung auf Platz 3 geführt. Berücksichtigt man aber die möglichen „Streichergebnisse“, so landet er auch hier ganz entspannt auf dem ersten Platz !!!   Bundesendlauf lässt grüßen  ;o)  

K2
Die größte Klasse dieses Pokallaufes trat heute mit 25 Startern an.

Marit Lemke hätte heute mit zwei 50-er Zeiten den vierten Platz erreichen können, aber leider hat sie im zweiten Wertungslauf einen Barnsdorfer „geräumt“. Mit 8 Fehlerpunkten wurde es somit Platz 16, bzw. Platz 15 in der Gesamtwertung (ein Gastfahrer war vor ihr).Kim-Vera Habekost kam mit  einer 108-er Gesamtszeit incl. einer Pylone auf den 15-ten bzw. 14-ten Platz in der Gesamtwertung.

Bastian Barlage fuhr ebenfalls zwei 50-er Wertungsläufe, „gönnte“ sich aber nur eine Pinne und belegte somit den Platz 6. Sein „I-Tüpfelchen“ dabei war, dass er damit gleich zwei seiner „Hauptkonkurenten“ knacken konnte  ;o)

Darius Nitu war einfach nur hammerschnell und holte sich trotz einer Pinne den 2-ten Platz mit einer traumhaften Gesamtzeit von 97,97. Respekt.  

K1
Die K1 war heute mit Ihren 9 eingeschriebenen Fahrern vollständig angetreten.

Gestartet wurde auf der trockenen Strecke. Nach einem tollen ersten Wertungslauf schien für Tim Prinzler und für Ferris Habicht alles gut zu verlaufen. Aber leider wurde es während des zweiten Wertungslaufes immer dunkler und pünktlich zum Start von Timy und Ferris fing es kräftig an zu regnen. Die Nässe kostete beiden Fahrern über 6 Sekunden Zeit. Dennoch schafften es beide noch auf das Treppchen. Timy mit einer 119-er Gesamtzeit und 3 Pinnen auf Platz 3.

Ferris fuhr eine fehlerfreie 109-er Gesamtzeit und erreichte damit den 2-ten Platz.  

K0
Unsere Bambinis haben heute ihre Taufe im wahrsten Sinne des Wortes erlebt.

Es hat einfach nur noch wie aus Eimern geschüttet. Aber unseren kleinen Helden, mit 11 Fahrern angetreten, haben tapfer durchgehalten und ihr Bestes auf der etwas „begradigten“ Strecke gegeben. Sunny Habicht konnte heute leider wegen „M&D“ nicht antreten.Naina Huth belegte den 11-ten Platz mit einer 171-er Gesamtzeit incl. 26 Fehlerpunkten.Timo Staack holte sich mit einer fehlerfreien 114-er Gesamtzeit den 6-ten Platz.Den größten Pokal der Klasse sicherte sich Leon Hemker. Er fuhr mit zwei sagenhaft schnellen Wertungsläufen und einer 96-er Gesamtzeit (incl. nur einer Pinne) auf Platz 1.  

K5
Die K5 war mit neun der zehn eingeschriebenen Fahrer plus einer Gastfahrerin angetreten. Der Regen wurde schon wieder weniger; zeitweise war es sogar schon wieder trocken.Marius Lull belegte mit einer 108-er Gesamtzeit incl. zwei Pinnen den 8. Platz. Für die Pokalwertung bekommt er den 7. Platz, da die Gastfahrerin den dritten Platz belegte.Andrej Schekolow fuhr mit 48,31 und 49,47 zwei schnelle Runden, räumte aber ärgerlicher Weise im Barnsdorfer nach dem Kreis zwei Pylonen ab, was ihm den dritten Platz kostete. Der 6. Platz (somit Platz 5 für die Pokalwertung) war somit Andrej´s.

Florian Ahner fuhr zwei ganz starke 47-er Wertungsläufe mit nur einer Pinne und belegte so den Platz 1. Endlich und verdienter Maßen sein erster Sieg in dieser Saison. Super !!!  

K4
Wieder anfangs Regen und dann langsam abtrocknend. Es traten19 der 22 eingeschrieben Fahrer an.

Die ersten 7 Fahrer absolvierten trotz des schlechten Wetters beide Wertungsläufe fehlerfrei. Dennoch schlug sich der starke Regen deutlich auf die Zeiten nieder. Selbst der Erstplazierte hatte eine Gesamtzeit von 108,12.Tim Gruß wollte heute leider nicht teilnehmen, da er und seine Fußballmannschaft auf einem Turnier bereits sehr weit gekommen sind. Ich hoffe es hat sich gelohnt  ;o)

Lea Habekost sicherte sich Platz 10  mit einer fehlerfreien 113-er Gesamtzeit. Und dann ging es in der K4 verdammt eng zu. Vom Dritten Platz (110,01) bis zum neunten Platz (111,98) gab es nicht einmal ganz 2 Sekunden Unterschied !!!

Und damit wären wir auch schon bei Nina Steffens. Sie blieb in beiden Wertungsläufen fehlerfrei und kam mit der besagten 111,98 Gesamtzeit auf Platz 9.Bester „Asendorfer“ in dieser Klasse war Christian Lemke mit einer 110,39 auf Platz 4. Sauber  ;o)  

So ging für uns ein verregneter, aber toller Renntag zu ende und zu Hause wieder angekommen war es ein schönes Gefühl wieder trockene Klamotten anziehen zu können ;o)    

 

Herzliche Grüße

Frank Habicht

 
Suche
Berichte-Kalender
< Juli 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Termine