Montag, 22 Oktober 2018
2014 JKS Norddeutsche Meisterschaft in Wittenburg (Nachtrag) Drucken E-Mail
Sontag, 21. September 2014 10:42

Norddeutsche Jugend Kart Slalom Meisterschaft in Wittenburg (ADAC Hansa)

Internet-Berichte:   BEBA

 

Jetzt geht's loooos, hier nun der nachträgliche live Ticker ;-)

Die Technik ist nun auch angekommen, daher werden die ersten Eindrücke zunächst nachgeliefert.
Hier geschrieben mit einem Tablet incl. Worterkennung, dadurch sind teils sehr lustige Sätze entstanden, da werden wir noch etwas nacharbeiten ;-(


Der Samstag mit einem tollen Abschlußtraining in Martfeld und der Vorbereitung verlief wie geplant, nach einer interessanten Anfahrt und Autobahn Rendezvous verschiedener Weser-Ems-Teilnehmer.


Der größte Teil der AMC'ler landete spät nachmittags im Hotel Schwanenhof. Nach kurzer Inspektion der sehr schönen Zimmer trat die Truppe den Fußweg an ( ja auch Horst ) war dabei. Am Alpincenter angekommen, stellte das Rudel fest, daß die Leihkartbahn noch geöffnet hatte und die Verhandlungen über die ein oder andere Runde verliefen aufgrund unserer Reservierung im Gastrobereich des Alpincenter im Sande. Am Tisch angekommen bot sich allen der Blick über das perfekte Alpenpanorama von Wittenberg. Nach einer sehr reichhaltigen Gruppenspeisung, wo zu guter letzt auch noch die Dessertteller ( Thomas hatte nach der hezhaften Haxe noch Lust auf was Süßes und schlabberte Tims restlichen Milchreis vom Teller ) getauscht um auch jedem die kulinarischen Genüsse zuzuteilen. Nach einem gefühlt 1,5 Std. lange dauernden Rückweg ( Danke Florian ) waren wir bei gemütlichen 25 C im Hotelgarten angekommen. Nach Kiste Bierchen und diversen Runden Monopoly Versteckenspielen ging es satt und zufrieden ins Bett mit aufregenden Träumen von dem nahen Event.
 

Zur ersten Klasse, der K3 und auch der darauffolgenden K 2 schreibt Thomas  als Coach von Fabian und Darius einige Zeilen ;-)

Vom sehr schönen Hotel und tollem Frühstück ging es um 7:40 Uhr an die Strecke. Schon gestern Abend hatten wir den recht fairen Parcour anschauen können.
Um 08:20 Uhr war Fahrervorstellung für die Weser-Ems -Fahrer David KEIL vom MSC Dissen, Fabian OPPERMANN vom AMC Asendorf und Hauke SCHNEIDER von der MSG Rotenburg.

Zunächst legte Hauke einen fehlerfreien ersten Lauf mit 47,26 min hin. David toppte die interne Weser Ems Wertung mit einer fehlerfreien 45,42 Runde und setzte sich erstmal auf den 1. Platz der Gesamtwertung. Dann kam Fabian an die Reihe. Zum Haare raufen sein Probelauf. Zwischen Barnstorfer und Schneckenhaus ließ er ein Tor aus, konnte aber dann einen fehlerfreien Wertung mit 47,16 min fahren.

Mit 45,98 min und ohne Fehler absolvierte Hause seinen 2. Lauf. David setzte sich dann als 2. Weser Emsland ins Kart und raste in fehlerfreien 44,57 min ins Ziel. Damit sollte er sich weit vorne wiederfinden. Fabian war heiß wie Frittenfett und haute auch eine fehlerfreie Runde mit 45,85 min raus. 

Im Endergebniss unserer Weser Ems Fahrer bedeutete dieses einen 2. Gesamtplatz für David Keil vom MSC Dissen, einen 7. Platz für Fabian Oppermann vom AMC Asendorf und einen 8. Platz für Hause Schneider von der MSG Rotenburg.

SUUUPER Jungs!!!!! Laughing Ein tolles Ergebnis für den ADAC Weser Ems!!!

 

Dann folgte die Klasse K2. 

Exelllent im Zeitplan gelegen startete die K 2 mit den Weser Emslern Marit LEMKE vom AMC Asendorf, Jannik HARPENAU von den MSF Steinfeld und Darius NITU vom AMC Asendorf.

Frenetisch angefeuert vom " Weser-Ems-Fan-Mob " war Marit mal wieder wie gewohnt sehr schnell unterwegs, hatte aber leider leichte Koordinationsprobleme. Mit 45,75 min und einer Pylone im ersten Durchgang, folgte mit klasse 45,42 Minuten ein 2. Lauf, wobei sie leider das Tor zwischen Barnstorfer und Schneckenhaus ausgelassen hatte.

Aber egal Marit. Natürlich warst Du enttäuscht aber Du hast es sportlich genommen und wirst es beim Bundesendlauf allen zeigen. 

Dann kam Jannik. In den beiden Läufen legte er zwar mit 43,98 und 43,06 Minuten jedesmal die schnellste Zeit aufs Pflaster, konnte dieses aber leider nicht fehlerfrei leisten. Zwei Pinnen im ersten Durchgang konnten einen fehlerfreien zweiten Lauf leider nicht wettmachen. 

Zu guter Letzt setzte sich dann Darius in das Kart. Den ersten Lauf absolvierte er in 44,34 Minuten und blieb dabei fehlerfrei! HAMMER!  Es war allen klar, dass er gaaanz weit vorne landen könnte, wenn er den zweiten Lauf ähnlich hinbekommen würde. Die Spannung stieg und Darius setzte sich ins Kart zum 2. Lauf. Jetzt noch schnell das Ritual mit Bremstest, Abklatschen und auf den Helm hauen. Dann gings los und nach 43,77 Minuten war der doch glatt schon wieder da Surprised. Ohne Fehler!!!! 

 Das hieß dann das der ADAC Weser-Ems und ganz speziell der AMC Asendorf mit Darius NITU einen Norddeutschen Meister hat. Wahnsinn !!!! Super Darius!!!

Jannik konnte sich durch die schnellen Fahrleistungen einen tollen 4. Platz sichern und Marit erreichte noch den 16. Platz. 

Ich bin mir sicher, dass alle drei in dieser Klasse in Völklingen gemeinsam groß auftrumpfen werden. 

 

Nun war zunächst erstmal eine Mittagpause vorgesehen, gefolgt von der Fahrervorstellung Klassen 1, 4, und 5 . Gerade als die Teilnehmer einliefen, setzte der Regen ein (laut Vorhersagen 90% Regenwahrscheinlichkeit) , Super Timing vom Veranstalter, denn bis zum tatsächlichen Start der Klasse K1 war bereits alles wieder trocken ;-) Klasse gemacht.


In der K1 war es super spannend, als erster der Weser-Ems Fahrer legte Tim Prinzler gleich eine fehlerfreie 45,93 sek auf den Verbundpflaster. Diese Zeit ließ ihn zunächst sehr lange in der Spitzenposition verweilen. Der 2. WEM Fahrer war dann Niklas Uhle, ihm standen im ersten Durchgang leider 3 Pylonen im Weg und die Fahrzeit betrug 49,12 Sek. Als letzter K1 Fahrer war dann Ferris Sky Habicht an der Reihe. Nach einem guten Start wurde ihm 2 Pylonen zum Verhängnis was ihm im 1. Wertungslauf  auf den 6. Platz katapultierte. Aber wir Wissen ja, zu was unser Sturmvogel in der Lage ist aufzuholen. Im 2. Lauf von Tim der mit neuem Helm zur Höchstform auflief gelang es, seine ohnehin Topzeit noch zu verbessern. 2. Platz. TOLL.

Niklas gelang es auch seine Fehler zuverarbeiten und er setzte sich über die Leistung des 1. Laufes hinweg und kam nochmal mit einem fehlerfreien 2. Lauf und einer verbesserten Zeit ins Ziel. Als dritter kam Ferris wie erwartet mit einem fehlerfreien Lauf und mit einer deutlich verbesserten Rundenzeit mit einem tollen 4. Platz ins Ziel und sorgte einmal mehr für einen super Auftritt und einem tollen Gruppenergebnis bei diesem Klasse-Event.

Kaum zu glauben, nun hatten wir doch im vergangenen Jahr schon auf heimischen Boden in Jever eine Super Leistung abgeliefert und nach diesen 3 Klassen (in 2013 3x Platz 3) eingefahren, da glaubt doch keiner dran, das wäre noch zu schlagen, aber die Kids haben uns eine besseren belehrt, denn nach David Keil  Platz 2, Darius Nitu Platz 1 und Tim Prinzler Platz 2 sah es in diesem Jahr sogar noch besser aus wie im Vorjahr, Glückwunsch bis hier her ;-)

 

Und nun sollten die ältesten ihr bestes geben, denn die Klasse K5 machte sich auf den Weg. Mit den Startnummern 5 (Keno Hertramp: 4. Platz K4 2013), 11 (Florian Ahner: Norddeutscher Meister K4 2013) und 17 (Lukas Vinkmann: Norddeutscher Vizemeister K5 2013) hatten wir 3 ganz heisse Eisen im Feuer.

Den Anfang machte Keno, im Probe mit einer 43,46 ließ er es im Wertungslauf etwas ruhiger angehen, war aber mit 43,95 immer noch gut dabei, da geht noch was. Leider gab es dazu im 2. Lauf eine Pylone mit 44,37 Sek. und in dieser Klasse wirken sich 2 Sek. gleich aus mächtig aus, dadurch Platz 15.

Als 2. WEM Fahrer war nun Mega-Flo an der Reihe. Im Probe 42,63 noch mit 4 Strafsekunden (aber macht nix) absolvierte er in Wertung dann einen "Sicherheitslauf" mit 42,83 Sek und ging im ersten Durchgang damit in Führung. Im 2. Durchgang lief es bis zur Kehre beim Ypsilon auch Super, die er jedoch hier nicht so Klasse hin bekam wie zuvor und somit ein weinig Zeit einbüßte, daher "nur" 43,39 Sek.

Mit dem WEM Meister machte sich nun Lukas auf den Weg und wie man ihn kennt, immer Super schnell (egal ob im Kart oder im Auto, denn er wurde gerade vor 1Woche Niedersachsenmeister beim Autoslalom, Glückwunsch auch dazu). Der Probelauf war mit 42,85 und 2 Strafsekunden ähnlich wie bei Flo, und es folgte der erste fehlerfreie Wertungslauf mit 42,90 Sek. somit belegten Flo und Lukas nach diesen 1. Lauf die Plätze 1und2, Klasse. Im 2. Lauf erging es ihm wohl ähnlich wie Flo, denn auch die Zeit liess nun etwas nach (43,50 Sek.).  Somit belegten beider die Plätz 2 und 3 denn ein Teilnehmer aus OWL konnte sich durch eine Verbesserung im 2. Lauf noch an beiden vorbei schieben und die Klasse gerade mal mit 1 Zentelsekunde für sich entscheiden, Glückwunsch an alle.

 

Direkt im Anschluss folgte die Klasse K4 und als Starter von WEM waren wie schon so oft der Meisterschafts 3. Jonas Hesse, (MSC Osnabrücker Land) Vizemeisterin Nina Steffens (AMC Asendorf) sowie Christian Lemke (AMC Asendorf) (inzwischen zum 6.mal in folge als Meister) dabei, also auch wieder 3 ganz heiße Eisen im Feuer. Da diese klasse im vergangenen Jahr von Florian Ahner gewonnen wurde, startet unser WEM-Meister also auch als letzter und die beiden anderen jeweils 6 Startnummer vorher.    

 Also durfte Jonas als erster der drei ran und legte im Probe mit 43,87 sek und einer Pylone auch gleich richtig los. Der folgende Wertungslauf blieb dann fehlerfrei, jedoch etwas verhaltener in 44,56 sek. Im 2. Lauf konnte dann der Probelauf ebenfalls fehlerfrei sogar noch unterboten werden, was am Ende Platz 6 bedeutete.

Als nächste war dann Nina an der Reihe, sie legte gleich richtig los und erwischte in der Schweizer Reihe gleich die 3. Pylone, kurze Zeit später bei der Zufahrt zum "Schneckenhaus" war dann kurz die Orientierung weg und auf der Rückfahrt passte der Barnstorfer auch nicht so wirklich. Insgesamt also ein recht bescheidener Probelauf in 44,44 sek. Jetzt auch richtig wach, sollte der 1.Lauf gleich deutlich besser passen, also fehlerfrei und in 44,14 sek. Der 2. Wertungslauf lief dann nochmals deutlich besser in 43,83 sek was ihr dann auch einen tollen 5. Platz (mit 0,62 sek Rückstand auf Platz 2) bescherte. 

Mit Christian trat nicht nur der letzte Fahrer dieser Klasse sondern auch dieser Veranstaltung heute mit unserem UrGestein Heini Ehlers zum Start an. Im Probe wird probiert, da können schon mal 4 Pylonen (bei 43,98 sek) fallen, wenn dann in Wertung alles stehen bleibt und eine 43,58 sek auf dem Zettel steht, ist alles ok. Dann wird Fehlerfreiheit im 2. Lauf noch wichtiger, was auch in 43,84 sek. gelang und einen Super knappen 3. Platz (0,05  sek Rückstand auf Platz 2) bedeutete.

Glückwunsch auch an diese 3 Fahrer, die schlussendlich sehr dicht beieinander auf die Plätze 3, 5 und 6 fuhren, Klasse. 

 

Zu guter letzt wurde dann ja auch noch auf die Mannschaftswertung gewartet, denn diese konnte vom Team Weser-Ems im vergangenen Jahr erstmals gewonnen werden und alle waren gespannt, wie das diesjährige Ergebnis ausfallen wird (die interne Handgeschriebene Wertung von Violetta war bereits fertig) wonach sich unsere Fahrer gegenüber 2013 sogar um 2 Plätze verbessern konnten.

Bisher war es so, dass die jeweiligen Platzierungen der besten Fahrer jeder einzelnen Klasse addiert wurden und die Mannschaft mit der kleinsten Summe an Platzierungen gewinnt.Also K1=Platz 2; K2=Platz 1; K3=Platz 2; K4=Platz 3; K5=Platz 2  => 2+1+2+3+2=10
Die Mannschaft mit dem nächst größeren Wert erreichte 14 also eine ziemlich klare Angelegenheit.

Hier in Wittenburg  wurden jedoch die jeweils gefahrenen Zeiten addiert, diese Rechnung ist ebenso möglich und wurde hier angewandt. In diesem Fall beträgt allerdings der Abstand zur nächsten Mannschaft gerade mal 0,76 Sekunden, Wahnsinn und auch völlig egal, Ihr seid wieder Mannschaftssieger geworden und dazu einen riesen Glückwunsch, denn einen Titel zu holen ist sehr schwer, ihn dann zu wiederholen oft kaum möglich ;-)

Bis zum nächsten Live Ticker, der dann auch sicher wieder etwas aktueller geschrieben wird, es grüßt der gesamte Betreuerstab  ;-)

 
Suche
Berichte-Kalender
< September 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Termine