Samstag, 20 Juli 2019
2001 JKT Verden (Oschersleben) Drucken E-Mail
Sontag, 08. April 2001 23:11

7. Jugend-Kart-Trophy des AC Verden
am 08.04.2001

 

In diesem Jahr veranstaltete der AC Verden seine Trophy in Oschersleben im Bundesland Sachsen-Anhalt. Das bedeutete für manche von uns ein sehr frühes Aufstehen, um rechtzeitig nach Oschersleben zu kommen. Also war die Abfahrt für 4.45 Uhr geplant. Nach zweieinhalbstündiger Fahrt, miteinbezogen die Umleitung um Braunschweig, kamen wir bei einer leichten Dämmerung bei der Kartbahn in Oschersleben an.

Nachdem alles aufgebaut war und die Papier-bzw. die technische Abnahme hinter sich gebracht war, versammelten sich alle um 8.45 Uhr zur Fahrerbesprechung. Pünktlich um 9.00 Uhr begannen wir mit den Trainingssitzungen. Da der Zeitplan ziemlich eng war, hatten wir nach diesen Trainings nicht die Möglichkeit etwas an der Übersetzung zu machen oder sonst andere technischen Dinge einzustellen, da am Vorstart gleich die nächste Klasse stand und bereit war abzufahren. Der Zeitplan war deswegen so eng, weil die Verderaner am Nachmittag ein zweites Rennen als "just for fun" veranstaltet hat.

Insgesamt waren dieses Mal nur 39 Teilnehmer an der Veranstaltung beteidigt. Das ist vielleicht davon herzuleiten, dass diese Veranstaltung in den Osterferien stattgefunden hat.So mussten auch die Klassen nicht geteilt werden. Um circa 9.30 Uhr startete die Klasse T1 zum ersten Vorlauf des Tages. In der Mitte dieses Rennens musste dieses Rennen abgebrochen werden, weil unser Fahrer Marcel Ehlers stumpf in die Reifenstapel geknallt ist und mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste, da er Schmerzen im Bauchbereich hatte. Auch das Kart wurde bei diesem Unfall sehr beschädigt, so dass unsere Schrauber sich beeilen mussten, um das Kart rechtzeitig fertig zu bekommen. Nach Absprache mit dem technischen Kommisar und dem Vorstart, konnten unsere Schrauber "in Ruhe" das Kart reparieren. Währenddessen wurde die T2 vorgezogen. Aber es musste eine Zwangspause eingelegt werden, da unser Kart in allen drei Klassen fährt. Doch nach zehn Minuten konnten wir wieder mit dem Kart weiterfahren. Die anderen Vorläufe verliefen glatt. Nach dem zweiten Vorlauf der Klasse T3 ging es gleich mit dem Finale der T1 weiter. Nachdem die acht Runden gefahren wurden, überquerte Oliver Wendt nach einem spannenden Rennen als Zweiter die Ziellinie. Joe Al Gummelt und Marcel Ehlers kamen hintereinander ins Ziel als Sechster bzw. Siebter. Mario Müller hatte dagegen ein wenig Pech. Er erreichte leider nur den neunten Platz. Die Klasse war mit zehn Teilnehmern "bestückt". Die Klasse T2 war auch sehr spannend. Es gab viele Zweikämpfe sowohl an der Spitze als auch im Mittelfeld. Zum Schluss kamen folgende Ergebnisse zustande: Eiler Stumpenhusen lieferte sich mit Steffen Brzoska und Jan-Philipp Elsing einen tollen Kampf, kam aber als Dritter ins Ziel. Doch Jan-Philipp wurde wegen Fehlstarts drei Plätze zurückgestuft, so dass Eiler Zweiter wurde. Matthias Rathkamp und Vico Wünschmann erreichten das Ziel im letzten Drittel. Sie wurden Zehnter bzw. Zwölter. In der T3 ging es auch radikal zur Sache. Es gab in dieser Klasse insgesamt drei Zurückstufungen wegen unfairen Fahrens. Unter anderem war auch damit Dennis Heinrich betroffen. Er war am Ende Achter, aber immer noch Bester von uns. Christin Kautz erreichte als Zwölte das Ziel. Alexander Harries hatte in Oschersleben Pech. Er flog in der dritten Runde bei einem Unfall raus, wurde aber noch als 13ter gewertet.
An diesem Tag war es ziemlich sonnig und heiss, so dass wir alle eine Schicht ausziehen. Einige hatten aber auch Probleme mit dem Kreislauf. Hinzu kommt, dass viele nach der Veranstaltung bei Braunschweig im Stau standen.
 

 Hier noch einige Bilder:   

 

Mit motorsportlichen Grüßen

Christin Kautz

 
Suche
Berichte-Kalender
< April 2001 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Termine