Dienstag, 23 Januar 2018
2014 JKS Rotenburg Drucken E-Mail
Sontag, 11. Mai 2014 19:30

Windstärke 3-4 in Böen 5-6 dazu wechselende bis starke Bewölkung und Schauer sowie örtlich Gewitter…

…oder Jugend - Kart - Slalom in Rotenburg. Alles wie es sein muss.

Die Orga hat einen anspruchsvollen und der Witterung angepassten Parcours aufgebaut, der alle Klassen gleichermaßen fordern sollte. Zu Anfang war die Strecke noch nass und nur kleinere Sprühregenfelder sorgten für genügend Abkühlung der Reifen.

Auch heute Startet die K3 mit unseren Fahrer/ in Annika Oppermann, Daniel Diekmann, David Pollok, Fabian Oppermann als erstes. Unsere Fahrer kämpfen hier im Mittelfeld um Ruhm und Ehre. Die Wetterverhältnisse für die ersten Starter waren alles andere als angenehm, da die Bahn noch sehr feucht war, wurde es erst ab Starter 7 etwas besser. Aus Bassumer Sicht  ging das Rennen an Daniel der mit einem passabelen 11. Platz die AMC Gruppe anführte. Fabian und David ( Platz 12 und 13  ) und Annika mit Platz 15 blieben ihm dicht auf den Fersen. Bei Fabian wird möglicher Weise ein defekt der Zeitnahme der Ihn zum Neustart zwang, nicht minder dazu beigetragen haben, das er im folgenden Lauf aus dem Konzept gebracht wurde, und seine in den voran gegangenden Rennen gezeigte Leistung nicht zeigen konnte.Unsere beiden Debütanten Noah Hilliger und  Heinz Jordan gelang in Ihrem ersten Rennen Platz 16 für Noah und Platz 19 für Heinz. Auch sie sind nun mit dem Rennbazillus infiziert und werden sicherlich auch auf den nächsten Rennen Ihre Erfahrungen sammeln.

Als nächstes legt der AMC in der K2 mit Kim-Vera-Habekost, Marit Lemke, Bastian Barlage und Darius Nitu noch eine Schippe drauf. Im Vereinsinternen Fight der Herren ließen es Bastian und Darius wieder mächtig krachen und schenkten sich und Ihren Mitfahrern nichts. Marit kam als beste AMC Pilotin auf Platz 2 ins Ziel ( Glückwunsch ). Darius schaffte mit dem 5. Platz noch einen der begehrten Pokal für sich zu gewinnen und Bastian ging leider mit dem 9 Platz leer aus ( Kopf hoch! ). Kim Vera kam aufgrund des starken Feldes und diverser Pylonen nur auf Platz 17, was zeigt wie stark in dieser Gruppe gekämpft wird.

 

In der Der K1 waren unsere Rohdiamanten Ferris Sky Habicht und Tim Prinzler on Tour und nur Ferris gelang es einen 0 Fehler Ritt in Wertungslauf 2 zu realisieren. Aber unser Chef Diamantenschleifer und Multicoach Henry machte seine Sache zum wiederholten Mal gut und so gelang den beiden AMC Youngstern ein Podestplatz Tim ( 2. Platz ) und Ferris ( 3. Platz ) heraus zu fahren. Hier nochmal Danke an Henry der in seinem ersten Jahr als Multicoach mit seinen Schützlingen sehr erfolgreich unterwegs ist.

 

Ein weiteres Highlight in Rotenburg war der Start der K0 hier war die Klasse mit 7 Fahrern recht stark besetzt. Auch in dieser Klasse ist der AMC seit heute stark unterwegs. Unser einziger Fahrer am Start ist Leon Hemker, der in seinem Debütrennen 3 souveräne Runden um die Pylonen hinlegte. Coach Sören, nach eigenen Angaben immer deutlich angespannt, wenn einer seiner Schützlinge unterwegs ist brachte den Newcomer mit seinen Anweisungen auf den schönen 1. Platz. Suuuper !!!Bitte mehr davon!

 

Dann sollten die Erfolge in der K5 weitergehen hier jagen Florian Ahner und Andrej Schekolow dem Edelmetall hinterher. Seit Anfang der Saison sind die beiden in der Klasse präsent und zeigen eindrucksvoll das mit Ihnen auch im ersten Jahr in dieser Klasse stark zurechnen ist. Unser dritter Mann in dieser Klasse ist Marius Lull Der zur Zeit mit einer Handverletzung ausfällt von hieraus nochmals Gute Besserung. Andrej hingegen schaffte zum wiederholten Mal seine Leistung abzurufen und sicherte sich den 6. Platz und zeigt somit der erweiterten Führungsgruppe, das mit Ihm immer zu rechnen ist. Bei Florian lief es diesmal nicht so gut, die S - Gasse wurde Ihm zum Verhängnis, so das es nur für Platz 11 reichte. ( wie war das noch 60% liegt am Coach? ) Aber nach dem Rennen ist vor dem Rennen und in Visselhövede werden die Plätze neu gemischt.

 

Am Ende startet die K4 mit unseren Leistungsträgern Lea Habekost, Nina Steffens, Christian Lemke und Tim Gruß. In dieser dem AMC echt liegenden Klasse konnten die führenden in der Gesamtwertung souverän und klar zeigten warum sie in der Gesamtwertung  stehen wo sie stehen. Nina gelang ein schneller 1.Platz dicht gefolgt von Christian Platz 2 und Tim Platz 3. Klasse was die drei da vorne zeigten . Auch hier bleibt zu sagen das die Anweisungen der Coaches hervorragend umgesetzt wurden und die Gruppe mit der nötigen Ruhe auf das Treppchern fuhr. Lea hat in dieser Saison noch leichte Schwierigkeiten ihre Leistung abzurufen schafft es aber immerhin noch mit 5 Pylonen auf Platz 17. Das wird schon noch!

 

Fazit :

Das Rennen in Rotenburg zeigt einmal mehr das die Saison 2014 eine Saison des AMC-Asendorf Ist. In allen Rennklassen sind unsere KIDS stark unterwegs. Dies ist aber nur durch die Unterstützung aller ( Eltern, Coaches und Helfer ) möglich und zeigt was ein starker Verein leisten kann.

Vielen Dank und weiter so.

 

Liebe Grüße Henry und Stefan

 

Dieser Bericht hat so viel Spaß gemacht, das der Bericht von Wolfenbüttel wieder von Henry kommt ;-)

 
Suche
Berichte-Kalender
< Mai 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Termine